für Rosanna

von
Verwundeter

Hallo Rosanna,

am 02.12.2008 schrieben Sie unter:
RE: RE: RE: RE: RE: RE: RE: RE: Hartz 4 @Wolfgang
u.a.:
"Und sorry, ich bin für EM-Renten zuständig und habe deshalb nie einen Regelaltersrentenfall auf dem Tisch."

Darf ich mal fragen, wie das gemeint ist? Arbeiten Sie bei einem Rentenversicherungsträger und bewilligen den ganzen Tag nur EM-Renten???

von
Wolfgang

> bewilligen ...

Sie wird mehr Minuszeichen setzen, als grüne Haken ;-)

Gruß
w.
...der Nutzinhalt der Frage ?

von
Verwunderter (nicht Verwundeter)

Es interessiert mich halt, was für Leute hier auf die Fragen der User antworten.

Und wenn man den ganzen Tag nur mit EM-Renten beschäftigt ist, hat man - vermute ich mal - schon eine etwas eingeschränkte Sicht.

von
Wolfgang

> ...eine etwas eingeschränkte Sicht.

Das gibt frauliches Gezeter ;-)

Natürlich werden hier neben den festangestellten 'Experten' auch Interessierte aus allen Bereichen vertreten sein, seis DRV, andere gesetzliche Rentenstellen, Betroffene und Hobbywissende. Die Mischung machts, gepaart mit diesem und jenem Erfahrungswissen aus Randbereichen.

Gruß
w.

von
Rosanna

Sind Sie tatsächlich verwundet oder nicht eher verwundert? ;-))

Bei uns ist die Zuständigkeit bezüglich Rentengewährungen aufgeteilt: einmal in EM-Renten und einmal in Alters- und Hinterbliebenenrenten.

Ich bewillige u.a. nicht nur EM-Renten, ich lehne sie manchmal sogar auch ab. ;-)
Spaß beiseite: Ich kenne mich natürlich auch in vielen Randgebieten aus. Ich bin schon lange genug dabei. Aber für Altersrenten bin ich nicht zuständig, ich bewillige deshalb auch keine. Und mit so speziellen Dingen wie Hartz IV bis zum 65. Geburtstag habe ich dadurch nichts zu tun.

Beantwortet das Ihre Frage?

von
Rosanna

Ich "zetere" grundsätzlich nicht. ;-))

Ansonsten stimme ich Ihnen zu.

MfG Rosanna.

von
48 ziger

Hallo Rosanna,

wie ich lese sind Sie für das Fachgebiet EM Renten tätig.
Auch wenn ich nerve, es lässt mir einfach keine Ruhe ,denn Angst fressen Seele auf !
Daher meine Frage.
Im August habe ich einen Überprüfungsbogen bekommen und diesen 1 Tag später zurück gesandt.
Bis dato habe ich keine weitere Nachricht von der DRV bekommen.
Muss ich dennoch weiterhin damit rechnen eine "Vorladung " zum Gutachter zu bekommen ?
Bin 60 Jahre und beziehe seit April 06 eine volle EU Rente.

Freundlicher Gruss
48 ziger

von
Rosanna

Hallo 48iger,

NEIN, ich halte das für vollkommen ausgeschlossen!

Der Fragebogen wird zu den Akten genommen sein und diese sind im Archiv gelandet. Machen Sie sich diesbezüglich keine Gedanken mehr.

Aber mal was anderes:

Wenn Sie 35 Versicherungsjahre zurückgelegt haben, mindestens 50 % schwerbehindert sind ODER berufs- oder erwerbsunfähig nach dem bis 31.12.2000 geltenden Recht waren, weshalb beantragen Sie dann nicht die Altersrente für schwerbehinderte Menschen? Dann wären Sie diese Sorge für alle Zeiten los! Ausser die Einhaltung der Hinzuverdienstgrenze von 400,- EUR wird bei der Altersrente Ihr Leben lang nichts mehr geprüft.

Auch wenn Sie nicht schwerbehindert sind, würde von Verwaltungsseite geprüft, ob EU nach altem Recht vorliegt (obwohl Sie erst ab 2006 volle EM-Rente beziehen). Dies ist z.B. dann der Fall, wenn das Leistungsvermögen bei weniger als 3 Std. liegt. Das würde nach altem Recht (bis 12/2000) auch Erwerbsunfähigkeit bedeuten.

MfG Rosanna.

von
48 ziger

Hallo Rosanna,

lieben Dank für Ihre tröstenden Worte.

Es ist für mich nicht einfach mit den Gegebenheiten fertig zu werden.

Ich habe 43 Jahre ohne Fehlzeiten in meinem erlernten Beruf (Bäckermeister) Nachtschicht gearbeitet. In den letzten 8 Jahren habe ich auf Grund meiner Leistungsfähigkeit nur noch 6 Stunden täglich gearbeitet , allerdings 6Tage die Woche.
Heute, mit fast 61 Jahren sind 2 Stunden die absolute Grenze ,danach muss ich mich erst einmal für 1 Stunde hinlegen ,meist schlafe ich dann fest ein.
Meine Frau meint immer, ich würde den entgangenen Schlaf der letzten 43 Jahre nachholen :-)

Nochmals lieben Dank für Ihre Worte, Worte helfen in diesen so trüben Tagen ungemein!
Sie sind eine Bereicherung für dieses Forum, möge Ihnen ein langes Leben vergönnt sein.

Freundlicher Gruss

48ziger

von
Rosanna

Hallo 48ziger,

danke für das Kompliment. ;-))

Überlegen Sie sich das mit der Altersrente. Sie können nichts verlieren, nur gewinnen (und noch beruhigter schlafen).

MfG Rosanna.

von
Erstaunter

Hallo Rosanna,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Da haben Sie es aber gut! Es soll ja angeblich Träger geben, da macht die Sachbearbeitung neben den EM-Renten noch die wegen Alters und wegen Todes und noch ein wenig Kontenklärung und VAG und Fehlerbereinigung DSRV- und DEÜV-Verfahren und bargeldloser Beitragseinzug und noch Reha!!

LG

von
Rosanna

Hallo Erstaunter,

"...und noch ein wenig Kontenklärung und VAG und Fehlerbereinigung DSRV- und DEÜV-Verfahren und bargeldloser Beitragseinzug und noch Reha!!"

DAS bearbeiten wir ja natürlich auch alles, nur eben keine Alters- und Hinterbliebenenrenten! Ich schrieb ja: u.a.

Wenn ALLE Rentenarten in einem Abschnitt/Team bearbeitet werden, sind diese allerdings auch größer. So arbeiteten wir bis 2002 auch!

In meinem Team sind es jetzt nur noch ein paar Mitarbeiter. Glauben Sie mir, die Arbeit geht trotz NUR EM-Renten nicht aus.

Ich persönlich finde die Trennung der verschiedenen Rentenarten auch nicht besonders gut. Man wird zum "Fachidioten" und kennt sich irgendwann nicht mehr (so gut) mit Alters- und Hinterbliebenenrenten aus.

Aber so ist´s halt gekommen... ;-))

von
Schade

..und wenn der Sachbearbeiter/in dann noch besonderes Glück hat, darf er tageweise noch im Beratungsdienst mithelfen, und auf ihn wird stundenweise das Servicetelefon der RV umgeleitet.

Und als Krönung bekommt er vom Chef noch die Belohnung "mal eben so für 24 Stunden" als Experte für dieses Forum tätig zu sein.

Da soll uns noch jemand um unsere abwechslungsreiche Arbeit beneiden - die viele von uns aber, trotz vieler Widrigkeiten gern erledigen.