für wen arbeitet der Rentenberater ??

von
Petra Schwarm

Hallo,
ich habe mal eine Frage, mein Mann ist im Krankenhaus und der Arzt meinte er sollte die EM Rente beantragen weil er nicht mehr erwerbsfähig ist. Er sagte jetzt das er zum Rentenberater gehen soll, bzw die Sozialarbeiterin will mit ihm dahin gehen.
Jetzt meine Frage, Arbeitet der Rentenberater für die Rentenversicherung oder hat er mit der RV gar nichts zutun?
LG P

von
KSC

Wenn das ein selbständiger Rentenberater ist, wird er zunächst mal Kohle für seine Leistung verlangen.

Mit Rentenberater kann auch ein Mitarbeiter der nächstgelegenen Beratungsstelle der DRV gemeint sein.

Oder sonst wer.

Bevor man Ihre Frage beantworten kann, müsste man wissen zu wem genau Ihr Mann, bzw. die Sozialarbeiterin (von wo kommt denn die?) gehen will.

Letztlich müssen Sie Ihr Anliegen genauer beschreiben.

von
Maier II

Um eine EM-Rente zu beantragen benötigt man keinen teuren Rentenberater.Den Antrag nimmt das Versicherungsamt der Gemeinde kostenlos auf und ist auch beim Ausfüllen behilflich.Im weiteren Verlauf wird dann die DRV die entsprechenden Schritte in Richtung Arztberichte,Gutachter veranlassen.

Vielleicht bekommt diese Sozialarbeiter ja eine Provision vom Rentenberater für jeden vermittelten Klienten ?

von
petra schwarm

Hallo , die Sozialarbeiterin arbeitet in dem Krankenhaus wo mein man liegt. Der Berater soll in Duisburg sein. Warum sie dahin will weiß ich nicht , mein Mann hat auch nicht weiter gefragt da er psychische Probleme hat .habe mal gehört das die Rentenberater einem ausreden wollen die Rente zu beantragen weil sie für die RV arbeiten.
Lg. Petra

von
Rentenzombie

Gehen Sie zur Beratungsstelle der DRV und lassen Sie sich dort unabhängig und kostenlos beraten. Sie sparen eine Menge Geld. Die meisten Rentenberater wirtschaften in ihren eigenen Geldbeutel und sehen das als "Unternehmensziel"..... die Interessen der Versicherten - hmmm, naja.....

von
Jonny

Zitiert von: Rentenzombie

Gehen Sie zur Beratungsstelle der DRV und lassen Sie sich dort unabhängig und kostenlos beraten. Sie sparen eine Menge Geld. Die meisten Rentenberater wirtschaften in ihren eigenen Geldbeutel und sehen das als "Unternehmensziel"..... die Interessen der Versicherten - hmmm, naja.....

Halt so wie die Steuerberater, nur in die eigene Tasche

von
Versichertenberater

Evtl. handelt es sich ja um einen Versichertenältesten bzw. Versichertenberater der DRV Bund, die se Personen werden sehr oft fälschlicherweise als Rentenberater bezeichnet.
Diese Personen beraten ehrenamtlich und kostenlos im Sinne der Versicherten.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Petra Schwarm,

bei einem selbstständigen Rentenberater wäre die Beratung oder Antragsstellung kostenpflichtig. Diesen Weg gehen in der Regel Menschen, die schon eine Entscheidung von der DRV bekommen haben, um diese noch mal unabhängig prüfen zu lassen, zum Beispiel einen Rentenbescheid. Um einen Antrag zu stellen, empfehlen wir Ihnen die nächstliegende Beratungsstelle der DRV aufzusuchen. Hier wird der Antrag mit Ihnen zusammen aufgenommen und es entstehen auch keine Kosten.

von
Claire Grube

Zitiert von: Petra Schwarm

Er sagte jetzt, dass er zum Rentenberater gehen soll bzw. die Sozialarbeiterin will mit ihm dahin gehen.

Arbeitet der Rentenberater für die Rentenversicherung oder hat er mit der RV gar nichts zutun?


Ein Rentenberater kostet viel Geld. Das ist nicht nötig. Die Berater der Deutschen Rentenversicherung machen das jeden Tag, kostenlos und besser. Vereinbaren Sie einen Termin für die Aufnahme des Rentenantrags mit einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung. Sie können den Rentenantrag auch für Ihren Mann stellen, wenn er das selbst nicht kann. Sie benötigen dazu eine formlose Vollmacht Ihres Mannes. Adressen finden Sie hier:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

Sie können den Termin auch selbst online buchen:

https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/step0.jsp

von
petra schwarm

Hallo , das habe ich meinem Mann auch gesagt ,aber die Sozialarbeiterin will unbedingt erst zum Berater. Er liegt ja noch im Krankenhaus .
Lg Petra

von
Glimpnickel

Zitiert von: petra schwarm

Hallo , das habe ich meinem Mann auch gesagt ,aber die Sozialarbeiterin will unbedingt erst zum Berater. Er liegt ja noch im Krankenhaus .
Lg Petra

Das ist doch noch immer Ihre Entscheidung, wohin Sie gehen. Die Sozialarbeiterin kann Ihnen zwar einen Vorschlag machen, aber Sie bestimmen, an wen Sie sich wenden. Sparen Sie sich das Geld und gehen Sie zur DRV. Lassen Sie sich nicht verunsichern.