G550

von
ede_wolf

Hallo, ich mache seit dem 2.11.09 eine Weiterbildung im Rahmen Teilhabe zum Arbeitsleben. Am 8.11 habe ich meine Unterlagen G550 zu meiner Zuständigen Sachbearbeiterin geschickt. Seit dem habe ich nichts mehr von Ihr gehört. Auf Nachfragen per Mail reagiert Sie nicht und wenn ich nach Schluss meiner Weiterbildung anrufe geht keiner ans Telefon. Wie lange muss ich auf den Unterhaltsgeldbescheid warten oder an wen kann ich mich wenden? MfG ede_wolf

von
KSC

Vielleicht versuchen Sie morgen zwischen 8 und 12 Uhr, bzw. zwischen 13 und 15 Uhr dort anzurufen?
Dann erfahren Sie vielleicht konkretes, was die Sachbearbeitung noch benötigt, bzw. wann die erste Zahlung erfolgt.

Allgemeine Aussagen beschleunigen Ihren Einzelfall sicherlich nicht.

von
Unbekannt

Das ihre Sachbearbeiterin nicht reagiert ist richtig. Wäre ja auch schlimm, wenn Sie reagiert. Woher soll Sie denn Wissen, ob Sie der Betroffene sind. Könnte ja jeder daher kommen.

von
Nix

Lieber Wolf-Ede!
Das Übergangsgeld wird eingegeben, sobald Du die Massnahme angetreten hast und das Bfw/Schule die Aufnahme/Beginnmitteilung an die Deutsche Rentenversicherung versandt hat.
Dann erst zieht der Sachbearbeiter die Akte und berechnet das Übergangsgeld, so dass Du Deinen Übergangsgeldbescheid erst bekommen kannst, nachdem Du die Massnahme angetreten hast.

Leider ist das AKIT-EDV-System der Rentenversicherung nicht in der Lage, dass vorher ein Bescheid an den Versicherten versandt werden kann....wie das bei der Krankenkasse möglich ist.

In der Regel kannst Du aber davon ausgehen, dass das kalendertägliche Übergangsgeld 68% beträgt vom letzten Nettoentgelt bzw. 75%, wenn Du Kinder hast.

Viele Grüsse
Nix