GDB-Erhöhung und Rentenverfahren

von
von Alexandra

Wirkt sich eine GDB-Erhöhung in einem Rentenverfahren aus.
Ich habe eine GDB-Erhöhung von 50 auf 89 erhalten.
Mein Rentenantrag auf Erwerbsminderungsrente läuft noch.
Soll ich die Unterlagen an die Rentenversicherung schicken.

von
von Alexandra

falsche Angabe
von 50 auf 80 GDB

von
Leser

Hallo Alexandra,

alles ins Boot schmeißen was geht, auch wenn Sie die lapidare Antwort bekommen das es keinen Einfluss auf eine Gewährung von EM Rente haben.
Bitte per Einschreiben mit Rückschein.

Es sind auf jeden Fall amtlich erhobene Auswirkungen auf das soziale Leben.

von
KSC

Auch ich rate dazu alle Einschränkungen im Rentenverfahren anzugeben.

Gebe aber zu bedenken, dass Erwerbsminderung und Schwerbehinderung völlig unterschiedlich definiert sind.

Es gibt Menschen die 100% schwerbehindert sind und völlig zu Recht keine Rente bekommen, weil sie problemlos in Vollzeit arbeiten können.

z.B.: der blinde Mensch, der einen Blindenberuf hat,
der querschnittsgelähmete Rollstuhlfahrer, der im Büro arbeitet,

und andere.....

von
Geffroy

Die reine Erhöhung des GdB an sich hat KEINE Auswirkungen auf eine EM-Rente bzw. das Verfahren dazu !!

Lediglich die ärztlichen Berichte die im Rahmen des Schwerbehindertenverfahrens erhoben wurden KÖNNEN ( nicht müssen ! ) auch im Rentenvergfahren Verwendung finden. Darum sollte man die auf jeden Fall mit einreichen. Obs letztlich auch was bringt weiss man im Vorfeld nie. Es kommt alleine darauf an wie der med. Dienst diese Berichte hinschtlich der EM-Rente bewertet / einstuft. Viele Berichte sind nicht eben nicht aussaagekräfitg genug gerade für eine Rente und finden darum keinerlei Verwendung. Andere eben schon. Kommt nur auf den Einzelfall immer an.

Experten-Antwort

1. Die Erhöhung des GdB hat keine Auswirkungen auf den Rentenanspruch wegen Erwerbsminderung.
2. Die ärztlichen Unterlagen, die im Schwerbehindertenverfahren herangezogen wurden, sollten jedoch dem Rentenversicherungsträger vorgelegt werden.