Gdb und EM Rente

von
Jack55

Hallo
Ich beziehe eine unbefristete Teil EM Rente.
Jetzt möchte ich einen Schwerbehindertenschein beantragen.
Kann es vorkommen,das mir die EM Rente wieder aberkannt wird, wenn die Ärzte der zuständigen Stelle meine Beschwerden geringer einschätzen als die der DRV ?
Arbeiten beide Behörden wirklich voneinander unabhängig ?

Experten-Antwort

Die Träger treffen ihre Entscheidungen "in freier Beweiswürdigung", d.h. unabhängig von den Entscheidungen anderer Träger.
Grundlage für die sozialmed. Entscheidungen sind allein die jeweils vorliegenden med. Unterlagen, wobei die einzelnen Träger u.a. andere, unterschiedliche Beurteilungskriterien zugrundelegen.
Sollte sich jedoch eine Besserung des Gesundheitszustandes eingestellt haben und entsprechende med. Unterlagen dem Rentenversicherungstäger (RVTR) vorgelegt werden, wird sie der RVTR nach den für ihn geltenden Maßstäben prüfen.

von
Klemens

Das eine (EM-Rente) hat mit dem anderem (Schwerbehinderung) nichts zu tun.

Auch arbeiten die beiden feststellenden Behörden ( Rentenversicherung und Versorgungsamt ) nicht zusammen , sondern jeder für sich und nach eigenen Regeln / Bestimmungen.

von
Elisabeth

Das Versorgungsamt entscheidet im Gegensatz zum Rentenamt aufgrund von der Aktenlage(meistens). Es wird also sicher auch deine med. Unterlagen von den DRV-Gutachtern anfordern. Im Umkehrschluss weiß dadurch auch das Rentenamt, dass du einen SBA beantragt hast und wird bei der nächsten Rentenverlängerung die Unterlagen vom Versorgungsamt anfordern. Bei mir hat das die DRV gemacht.
Ich sehe aber keine Gefahr für dich, weil mir nicht so recht einleuchtet, wie denn unter diesen Umständen das Versorgungsamt denken könnte, dass du genesen bist, wenn die DRV zahlt.

von
Jack55

Bei mir wird es keine Rentenverlängerung geben,da ich die Rente unbefristet erhalte.
Ich habe auch dem Versorgungsamt das ärztliche Gutachten der DRV mit geschickt.
Mir geht es darum, das ich mit 60 vorzeitig in
Altersrente gehen kann, also 3 Jahre früher.
Sollte sich mein Gesundheitszustand verschlechtern,muss ich sowieso einen Antrag auf volle EM Rente stellen.

von
Elisabeth

Ich habe es überlesen, dass deine Rente unbefristet ist.
Jedenfalls wünsche ich dir Erfolg und drücke dir die Daumen.

von
Ja

Zitiert von:

Die Träger treffen ihre Entscheidungen "in freier Beweiswürdigung", d.h. unabhängig von den Entscheidungen anderer Träger.
Grundlage für die sozialmed. Entscheidungen sind allein die jeweils vorliegenden med. Unterlagen, wobei die einzelnen Träger u.a. andere, unterschiedliche Beurteilungskriterien zugrundelegen.

Hallo Jack 55,

bei mir war es genau umgekehrt, ich hatte schon einen Schwerbehindertenausweis und habe dann die teilw. EM-Rente beantragt. Das Vorzimmer des Gutachters von der DRV hat AUSDRÜCKLICH darauf hingewiesen, meinen Bescheid der Schwerbehinderung zur Untersuchung mitzubringen. Der Gutachter selbst hat sich den dann auch genau durchgelesen und auch an Hand dessen geurteilt.

Somit ist meine Vermutung, es ist immer gut, eines von beiden schon "in der Tasche" zu haben, dann hat man beim Andern größere Chancen. Denn ganz offensichtlich wird nicht immer völlig unabhängig voneinander entschieden!

Ich dürck die Daumen, denn mit dem Behintertenausweis stehen einem ja auch steuerliche Vergünstigungen zu!