Gebühren bei der monatlichen Rentenzahlung

von
Uli

Hallo,

vom monatlichen Zahlbetrag meiner Regelaltersrente-gemäß Rentenbescheid-

wird ein um ca. 0,11%

gekürzter Betrag auf mein Bankkonto
in D überwiesen.

Ich finde darüber nur §47 SGB I,

der jedoch sinngemäß aussagt, daß
diese Auszahlungen kostenfrei sein sollen.

Ist die Deutsche Post trotzdem befugt, die Rentenauszahlung um diese "Gebühren" zu reduzieren ?

Mit freundlichem Gruß
Uli

von
senf-dazu

Ist im genannten Zahlbetrag schon der neue Pflegeversicherungs-Beitragssatz genannt?
Der ist zum 1.1.2013 um 0,1 % gestiegen, das sollte die Ursache der Differenz sein.

von
senf-dazu

Ist im genannten Zahlbetrag schon der neue Pflegeversicherungs-Beitragssatz genannt?
Der ist zum 1.1.2013 um 0,1 % gestiegen, das sollte die Ursache der Differenz sein.

von
Uli

Aaaah,

danke > dann stimmt der Betrag.

Danke nochmals

Uli

von
Paul Harry

Das ist die Politik.

Den Rentnern höhere Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge aufs Auge drücken und der arbeitenden Bevölkerung die Rentenbeiträge senken.

Die Rentner wehren sich dagegen kaum.

Viele Rentner sind schon im fortgeschrittenen Alter und nehmen ihre Umwelt schon kaum mehr wahr.

Ein Teil hat hohe Renten und ist von dieser Politik kaum betroffen.

Und viele Kleinrentner oder Rentner mit Minirenten lassen sichs halt gefallen, aus welchen Gründen auch immer.

Damit sind die Rentner das ideale Betätigungsfeld für die Politiker, das geschröpft und ausgesaugt werden kann.

Denn von denen kommt kein Gegenwind, nicht mal ein Lüftchen. Oder halt nur große Klappe und nichts dahinter.

von
Pensionär

Ich beschwere mich doch auch nicht !
Nur 5,6% mehr bekommen...............

von
??

Zitiert von: Paul Harry

Das ist die Politik.

Den Rentnern höhere Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge aufs Auge drücken und der arbeitenden Bevölkerung die Rentenbeiträge senken.

Die Rentner wehren sich dagegen kaum.

Viele Rentner sind schon im fortgeschrittenen Alter und nehmen ihre Umwelt schon kaum mehr wahr.

Ein Teil hat hohe Renten und ist von dieser Politik kaum betroffen.

Und viele Kleinrentner oder Rentner mit Minirenten lassen sichs halt gefallen, aus welchen Gründen auch immer.

Damit sind die Rentner das ideale Betätigungsfeld für die Politiker, das geschröpft und ausgesaugt werden kann.

Denn von denen kommt kein Gegenwind, nicht mal ein Lüftchen. Oder halt nur große Klappe und nichts dahinter.


Das mit der grossen Klappe haben Sie ja schon drauf.

von
Grieche

Wir kriegen doch auch immer was wir wollen.
Immer laut schreien dann spurt die Murksel.

Experten-Antwort

Hallo Uli,

wie ich sehe, konnte Ihre Frage bereits beantwortet werden.