Gegen Rehaklinik Widerspruch eingelegt!

von
michapelig

Kennt sich jemand mit dem Thema "Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben" genauer aus?

Ich vermute nämlich das am Ende meiner med. Rehabilitation die Ärzte mir so etwas anraten bzw. das so im GA für die DRV vorgeschlagen wird.

Ich bin Krankenpfleger und würde gerne bei meinem bisherigen Arbeitgeber weiter tätig sein.

Aus gesundheitlichen Gründe ist wahrscheinliche eine Tätigkeit im stationären Bereich nicht mehr möglich.

Es besteht ja, bei der "Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben", die Möglichkeit einer innerbetrieblichen Umsetzung.

Unterstützt mich dann die DRV bei den Gesprächen, mit meinem Arbeitgeber um nach einer Lösung zur innerbetrieblichen Umsetzung bzw. gar einer Umschulung, beim jetzigen Arbeitgeber?

Ist mein Arbeitgeber gesetzlich verpflichtet nach internen Lösungen für mich zu suchen, falls es Lösungen gibt?

Ist er aber wenigstens verpflichtet nach Lösungen zu suchen, ganz unabhängig davon ob es interne Lösung gibt?