Geistig behinderte und eu rente

von
themafeld

kann ein geistig behinderter Mensch der 5 Jahre auf dem 1. Arbeitsmarkt gearbeitet hat selbst Pflichtbeiträge in
die RV einzahlen . An wann hätte e r dann Anspruch auf eine EU Rente wwieviel Wartezeit hat er zu erfüllen.

Experten-Antwort

Guten Abend,

grundsätzlich gelten die Gesetze für die Pflichtversicherung in der Rentenversicherung und die Voraussetzungen für den Bezug einer EM Rente für alle Menschen, Sonderregeln für bestimmte Behinderungen (z.B. geistig behinderte Menschen) gibt es nicht.

Erwähnt sei als Besonderheit die Tatsache, dass Menschen die in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) eingegliedert sind, pflichtversichert sind solange sie in der WfbM arbeiten.

Für Menschen, die bereits erwerbsgemindert waren bevor sie die allgemeine Wartezeit von 60 Beitragsmonaten erfüllt haben gibt es die Regelung des §43 SGB 6 dass man nach 20 Jahren Beitragsleistung einen Anspruch auf die Rente wegen Erwerbsminderung hat. Das wäre der Fall wenn beispielsweise jemand nie "regulär" arbeiten konnte, er oder sie aber in einer WfbM arbeitet und dann nach 20 Jahre Rente bekommen kann.

Ansonsten gelten die allgemeinen Vorschriften, eine Vorschrift nachdem jemand selbst Pflichtbeiträge zahlen kann, weil er (irgendwie) behindert ist, kenne ich nicht. Ihre erste Frage ist also mit "nein" zu beantworten. Freiwillige Beiträge wären hingegen möglich, wenn keine Pflichtversicherung vorliegt.

Bei der 2. Frage müsste geklärt werden ob und wann die Erwerbsminderung eintritt oder schon eingetreten ist. Das ist aber im Forum nicht prüfbar.

Weiteres sollte gegebenenfalls durch eine persönliche Beratung oder den Rentenantrag abgeklärt werden.