gelten überstunden immer als einkommen? .....beim eintritt in die schwerbehindertenrente?

von
rosenrot

ich bin derzeit befristet erwerbsgemindert und habe noch mein arbeitsverhältnis. und auch noch überstunden daraus und urlaubsanspruch.
mein arbeitgeber zahlt er bei unbefristeter rente oder kündigung aus. was ja auch rechtens ist.
ich habe nun die frage, ob ich bei eintritt in die schwerbehindertenrente auch die rente für den monat verliere, wenn es dann zur auszahlung o.a. überstunden kommt.

ich habe ja hoffnung, daß es dann nicht so ist.
oder gilt dies dann auch als einkommen?

ich bedanke mich im voraus für die antwort.

lg und ein schönes wochenende
rosenrot

Experten-Antwort

Hallo rosenrot,

im Rahmen der Berücksichtigung von Hinzuverdienst werden auch Einmalzahlungen grundsätzlich berücksichtigt, sofern das Arbeitsverhältnis noch besteht. Auch wenn das Beschäftigungsverhältnis ohne Erbringung der Arbeitsleistung noch besteht, z.B. im Falle der Arbeitsunfähigkeit. Sollten Einmalzahlungen nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses gezahlt werden, wären diese nicht mehr auf die Altersrente anzurechnen. Hierzu muss das Beschäftigungsverhältnis allerdings bereits vor Rentenbeginn beendet worden sein.

von
rosenrot

ich danke ihnen für die auskunft.
d.h. in meinem falle, da mein arbeitsverhältnis ja noch besteht, daß ich immer, egal welche rentenform ich dann inne habe, meine damaligen überstunden angerechnet werden würden.
mfg

von
rosenrot

ich danke ihnen für die auskunft.
d.h. in meinem falle, da mein arbeitsverhältnis ja noch besteht, daß ich immer, egal welche rentenform ich dann inne habe, meine damaligen überstunden angerechnet werden würden.
mfg