< content="">

Gem. Report München vom 16.06.2011

von
Podbi

Mitarbeiter von Universitäten werden "gezwungen" nach Auslaufen ihres befristeten Arbeitsverhältnisses zulasten Arbeitslosengeldes 1 quasi unentgeltlich für die Universität weiter an Projekten zu arbeiten!

Das bedeudet auch eine Belastung der Rentenkassen!

Was unternimmt der Staat und die DRV dagegen?

von
Nichts

Nichts !

von
Wächter

Zitiert von: Podbi

Mitarbeiter von Universitäten werden "gezwungen" nach Auslaufen ihres befristeten Arbeitsverhältnisses zulasten Arbeitslosengeldes 1 quasi unentgeltlich für die Universität weiter an Projekten zu arbeiten!

Das bedeudet auch eine Belastung der Rentenkassen!

Was unternimmt der Staat und die DRV dagegen?

Guck nicht so viel Fernsehen. Kümmere dich lieber um deine Familie !

von
Nix

Wir sind bemüht, die Forumsteilnehmer unbürokratisch zu speziellen brennenden Fragen Hilfe zu leisten.
Bitte benutzen Sie dieses Forum nicht für populistische Zwecke und Stimmungsmache.

Die Aufgaben der Rentenversicherung sind im SGB klar geregelt.

Viele Grüße
Nix

von
Manfred Frischeisen

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Name ist Manfred Frischeisen, geb.12.06.1947, selbst lebe in der Gran Sabana in Venezuela
Bereits 1991 war ich in der bfa und erhielt folgende Nr, 54 120647 F 005 Beratungskennzeichen 5065
Zu mir, Bereits 1968 war ich im Krankenhaus R.der Isar, dort wurde Multiple Sclerose festgestellt, dies prägte mein Leben und Kämpfe auf meine Art, da es ja keine Heilung gibt, lebe in Venezuela, vertrage das Klima besser. Wurde in Caracas an der Hüfte operiert, gehe seitdem mit 2 Kruecken.
Meine Frage ist, wenn ich ins Rentenalter komme, habe ich einen Rentenanspruch und wieviel und was kann ich selbst Beitragen.
Von der Deutschen Botschaft in Caracas bekam ich das Formular V100. Da ich ja in Deutschland nicht beschaeftigt bin...
Bitte teilen Sie mir mit wo ich mich bei Rentenfrage wenden soll und bitte Sie einfach um Hilfe.
Mit Freundlichen Gruessen
Manfred Frischeisen
e.mail: endlessgreen1@gmail.com

von
KSC

Wenn Sie 5 Beitragsjahre haben, haben Sie mit 65 (plus einen Monat) einen deutschen Rentenanspruch.
Schreiben Sie an die
DRV Bundm 10704 Berlin und fordern eine aktuelle Rentenauskunft an.
Wenden Sie sich dann im Januar 2012 erneut nach Berlin und fordern die Rentenantragsformulare an.
Beim ausfüllen der Formulare sollte Ihnen m.E. die deutsche Botschaft in Caracas helfen können.

PS: bitte nie so vertrauensselig sein und die Rentennummer in einem Internetforum angeben......

von
Manfred Frischeisen

Zitiert von: KSC

Wenn Sie 5 Beitragsjahre haben, haben Sie mit 65 (plus einen Monat) einen deutschen Rentenanspruch.
Schreiben Sie an die
DRV Bundm 10704 Berlin und fordern eine aktuelle Rentenauskunft an.
Wenden Sie sich dann im Januar 2012 erneut nach Berlin und fordern die Rentenantragsformulare an.
Beim ausfüllen der Formulare sollte Ihnen m.E. die deutsche Botschaft in Caracas helfen können.

PS: bitte nie so vertrauensselig sein und die Rentennummer in einem Internetforum angeben......

Vielen Dank fuer die Information. Weiss es war ungeschickt von mir die Rentennummer anzugeben. Jetzt schwierig wieder rückgängig zu machen mfg

Experten-Antwort

Sehr geehrter Herr Frischeisen,
wie KSC bereits erwähnt hat, gibt eine aktuelle Rentenauskunft Aufschluss über den Anspruch bzw. möglichen Beginn einer Altersrente. Schicken Sie deshalb den Vordruck V100 an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger, damit Ihr Rentenkonto geklärt und Ihre zukünftige Rente berechnet werden kann.
Und: bitte zukünftig vorsichtig sein mit Ihren persönlichen Daten, die haben hier im Forum nichts zu suchen.

von
.,-

.. sollte die Redaktion die sensiblen Daten dann nicht löschen?!

von
Manfred Frischeisen

Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank fuer die informative Antwort.
Leider war ich so ungeschickt und gab persönliche Daten an, wie Steuernummer und bitte Sie um den Gefallen dieses zu löschen.
Mit freundlichen Grüssen
Manfred Frischeisen