Gerinfügig beschäftigt

von
Andrea

Situation.
Mein Arbeitgeber kann mich im Moment wegen "Corona" nicht beschäftigen, als
geringfügig beschäftigte habe ich kein Anspruch auf Kurzarbeitergeld. Meine
Rentensituation ist, dass ich die wichtige Wartezeit von 35 Jahren, mit Juli 2020
erfüllt hätte. Von meinem Verdienst bezahle ich freiwillig Rentenbeitrag.
Frage.
Könnte ich gegebenenfalls fehlende Monate durch freiwillige Beiträge ausgleichen,
ums so die 35 Jahre Versicherungszeit zu erfüllen?

Für Ihre Antwort besten Dank.
Mit freundlichem Gruß

von
W°lfgang

Hallo Andrea,

JA, geht.

ABER: zu welchem Zeitpunkt/Rentenbeginn benötigen Sie denn die 35 Jahre?

Wenn da noch ein paar Jahre Luft bis zur Altersrente wäre, könnten Sie die 35 Jahre auch bis dahin noch erreichen, wenn wieder ein neuer Minijob möglich ist.

Und, die Lücken in diesem Jahr können Sie immer noch bis zum 31.03 bis zum nächsten Jahr mit freiwilligen Beiträge auffüllen - sofern Ihnen noch Zeit bis zur Altersrente ab 63 ist.

Um die/Ihre Frage auf den Punkt zu bringen: wann sind Sie geboren?

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo, Andrea,
den Aussagen von W. wollen wir nichts hinzufügen.

von
Andrea

Vielen Dank für die Antwort.
Folgende Zusatzinformation:
Mein GB Datum ist der 19.02.1958.
In Rente (mit Abschlag) möchte ich ab März 2021 gehen.

von
W°lfgang

Zitiert von: Andrea
Vielen Dank für die Antwort.
Folgende Zusatzinformation:
Mein GB Datum ist der 19.02.1958.
In Rente (mit Abschlag) möchte ich ab März 2021 gehen.

Hallo Andrea,

bei Rentenbeginn 01.03.2021 stellen Sie den Rentenantrag Ende November (Termin dafür bereits 3 Monate vorher holen/im August 2020). Bei Rentenantrag wird man sehen, was an den 35 Jahren noch fehlt und gleichzeitig einen erforderlichen Antrag für (fehlende) freiwillige Beiträge aufnehmen - ein Abwasch :-)

Gruß
w.

von
Andrea

Besten Dank für die schnelle Beantwortung meines Anliegens.
Die Antworten haben mir weiter geholfen.
Viele Grüße Andrea