Geringfügig Beschäftigte in Privathaushalten

von
sarah

HAllo,
Ich wollte wißen wie viel muss mann zum Rentenversicherung wenn mann Geringfügig Beschäftigte in Privathaushalten ist.
Ich bekomme 240€ im Mobat.
Ist es besser für mich zu befrein lassen oder es zu bezahlen.

Danke

Experten-Antwort

Bei einer Beschäftigung im Privathaushalt zahlt der Arbeitgeber nur 5 Prozent als Arbeitgeberanteil. Das wären 12,00 Euro. Sie selbst müssten 32,88 Euro zahlen. Diesen Betrag würde Ihnen Ihr Chef direkt von den 240,00 Euro Gehalt abziehen.

Ob es für Sie besser ist, sich von der Rentenversicherungspflicht befreien zu lassen, kann hier so pauschal nicht gesagt werden. Das ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig (z.B. weitere Arbeitgeber, bisheriger Stand Ihrer Anwartschaften, Interesse an Riesterförderung etc.). Hierzu sollten Sie am besten bei einer unserer Beratungsstellen einen Termin zu einem persönlichen Gespräch geben lassen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.