geringfügige Beschäftigung

von
winni

Hallo, zusammen,

mit Interesse lese ich gerade bei der Minijobzentrale, dass ein Arbeitsverhältnis bis zu drei Monate ohne Arbeitsleistung fortbesteht. Bedeutet dies, dass ich jetzt mit meinem Arbeitgeber vereinbaren kann, dass ich einen Monat für 1600.-€ arbeite (Januar), dann drei Monate frei nehme, dann wieder für 1600.-€ arbeite, dann drei Monate freinehme........, ich also lediglich drei volle Monate im Jahr arbeite, die restlichen 9 Monate mein Zeitguthaben entspare und somit mit nicht mehr als 4800.-€ im Jahr geringfügig beschäftigt bin?

Ich bedanke mich schon mal und wünsche Ihnen Alles Gute.

von
oder so

wenn der AG über Zeitkonto monatlich 400 EUR bezahlt geht das sicher in Ordnung ;-)

von
Claire Grube

§ 7 Abs. 1a SGB 4 erstreckt sich nicht auf geringfügig entlohnte Beschäftigungen, sondern gilt nur für versicherungspflichtige Beschäftigungen mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt von mehr als 400 Euro im Monat. Ein Wertguthaben aus versicherungsfreier geringfügig entlohnter Beschäftigung führt damit nicht zu einer Beschäftigung gegen Arbeitsentgelt während der Freistellung von der Arbeitsleistung. Infolgedessen werden hier die Beiträge bereits fällig, wenn ein Anspruch des Arbeitnehmers auf Arbeitsentgelt entstanden ist, und zwar unabhängig vom Geldzufluss.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_7ABS1AR2.5

von
oder so

Meinen Sie wirklich, dass der Betriebsprüfdienst das bei jeder 'Klitsche' in Deutschland kontrollieren wird/kann?!

von
winni

das ist doch Schnee von gestern. Guck doch mal auf die Internetseite der Minijobzentrale.

von Expertin Experten-Antwort

Seit 01.01.2009 können Wertguthabenvereinbarungen auch bei geringfügig Beschäftigen abgeschlossen werden.
Das durchschnittliche monatliche Arbeitsentgelt darf in einem Jahr unter Berücksichtigung des zum Ende des Jahres in einem Zeitguthaben zu erwartenden Arbeitsentgeltanspruches die Geringfügigkeitsgrenze nicht übersteigen.

von
Schade

Ich wünsche winni viel Glück zur Suche nach einem Arbeitgeber, der Jobs mit diesen "speziellen" Arbeitszeiten zu vergeben hat.