Gesamtleistungsbewertung 3,5 Jahre berufliche Lehre

von
Bernd Maurius

Hallo, Ihr könnt mir sicherlich meine Frage beantworten, ich habe vor meinem 25. Lebensjahr eine 3,5 jährige Lehre absolviert. Diese wurde auch bei meinem Versicherungsverlauf vom 20.11.2013 mit Kennung Pflichtbeitragszeit berufliche Ausbildung aufgeführt. Allerdings auf Anlage 4 unter Gesamtleistungswert wurden für nachgewiesene berufliche Ausbildung nur 36 Monate statt die tatsächlichen 41 Monate in die Berechnung mit eingezogen. Ist das so korrekt, wenn ja, welche Rechtsgrundlage oder seit wann ist das so.

Im voraus danke für eure mühe.
Bernd Maurius

von
-/-

Rechtsgrundlage:
www.gesetze-im-internet.de/sgb_6/__71.html

Experten-Antwort

Die Regelung ergibt sich aus § 71 (3) SGB VI.

Durch diese Vorgabe soll sicher gestellt werden, dass sich Zeiten einer beruflichen Ausbildung, in denen in der Regel Beiträge in geringerer Höhe gezahlt worden sind, sich nicht negativ auf die Höhe der Gesamtleistungswertes für beitragsfreie Zeiten auswirken.
Die Anhebung von Zeiten einer beruflichen Ausbildung auf 0.0833 EP je KM ist allerdings nur für die Ermittlung des Gesamtleistungswertes vorzunehmen.

Bei der Berechnung der Monatsrente erhalten Zeiten einer beruflichen Ausbildung EP für Beitragszeiten (vgl. § 70 (1) SGBVI), die sich aus der tatsächlichen Beitragszahlung ergeben.

Da Zeiten einer beruflichen Ausbildung als beitragsgeminderte Zeiten zu bewerten sind, erhalten Sie darüber hinaus ggf. einen Zuschlag an EP für beitragsgeminderte Zeiten.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.2013, 08:14 Uhr]

von
Bernd Maurius

Also ist es korrekt, dass trotz meiner 3,5 jährigen beruflichen Lehre nur 36 Monate bei der Gesamtleistungsbewertung berücksichtigt werden.

Für ein einfaches ja oder nein, im voruas danke

Bernd Maurius

von
Eugen

Zitiert von: Bernd Maurius

Also ist es korrekt, dass trotz meiner 3,5 jährigen beruflichen Lehre nur 36 Monate bei der Gesamtleistungsbewertung berücksichtigt werden?

Ja! korrekt!

von
Bernd Maurius

Danke!

Bernd Maurius