Gesetzesgrundlage

von
Bangla

Sehr geehrte Damen un Herren,
können Sie mir bitten die Gesetzesgrundlage für die Tatsache nennen, dass man nur bei Antrag auf Pflichtversicherung nicht aber bei freiwilliger Versicherung einen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente hat?
Vielen Dank!

von
Chris

SGB VI § 43 Rente wegen Erwerbsminderung
(1) Versicherte haben bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze Anspruch auf Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung, wenn sie

1.
teilweise erwerbsgemindert sind,
2.
in den letzten fünf Jahren vor Eintritt der Erwerbsminderung drei Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit haben und.....
-------
Ausnahme: § 241 SGB VI:

2) Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit vor Eintritt der Erwerbsminderung oder Berufsunfähigkeit (§ 240) sind für Versicherte nicht erforderlich, die vor dem 1. Januar 1984 die allgemeine Wartezeit erfüllt haben, wenn jeder Kalendermonat vom 1. Januar 1984 bis zum Kalendermonat vor Eintritt der Erwerbsminderung oder Berufsunfähigkeit (§ 240) mit....

von Experte/in Experten-Antwort

Der Beitrag von Chris passt. In der Regel endet der Erwerbsminderungsschutz also zwei Jahre nach Ausscheiden aus der Versicherungspflicht. Danach kann der Erwerbsminderungsschutz über die Antragspflichtversicherung Aufrecht erhalten werden.
Dennoch möchte Ihnen dringend eine individuelle Beratung empfehlen. Vielleicht gelten für Sie Ausnahmen.
Zur individuellen Abklärung Ihrer Situation sollten Sie vorsorglich einen Termin bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Service/Beratungsstellen" ermitteln.