GKV-Meldung bei Nebenverdienst als Rentner

von
GeorgL

Hallo und guten Tag,
ich hab da eine Frage!
Ich bin 67 Jahre alt und Rentner. Meine Frau, 62 Jahre alt, ist nicht berufstätig. Unser gemeinsames Einkommen besteht aus meiner Rente und einem mini-Job (450€) den ich habe.
Im Dezember 2013 wurde ein Buch (Fachbuch) von mir veröffentlicht. Einkommensmöglichkeiten durch Verkauf, Tantiemen und angebotenen Beratungsaufträgen.
Um das steuerlich korrekt zu handhaben habe ich mir 2013 wieder eine Steuernummer geben lassen und kann jetzt einen Nebenverdienst über die Einkommenssteuer als Kleinunternehmer (kein Gewerbe) angeben.

Muss ich diese sporadischen Einkünfte (auf das Jahr umgerechnet ca.

von
W*lfgang

Hallo GeorgL,

aus Sicht Rentenversicherung (DRV) sind Ihre Einkünfte zunächst völlig unbedeutend, als Altersrentner in diesem Alter können Sie hinzuverdienen, was Sie schaffen - auf die Höhe der Altersrente hat das keinen Einfluss mehr.

Sollten Sie mit Ihrem Einkommen allerdings aus der gesetzlichen KV-Pflicht rausfallen, könnte das auch für die DRV Konsequenzen haben. Fragen Sie dazu am Besten bei Ihrer Krankenkasse nach, ob die (erwarteten) Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit das KV-Verhältnis/den Beitrag/den Status vorausschauend beeinflussen - ggf. ist bei höheren Einkünften der 'Verlust' der Pflichtversicherung als Rentner damit verbunden, und ein rechtzeitiger Antrag auf Zuschuss zur Rente damit verbunden.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Georgl,

wir nehmen Bezug auf die Ausführungen von "W*lfgang" und schließen uns der Darstellung an. l