< content="">

gleichzeitig Arbeitnehmer und freier Mitarbeiter beim selben "Arbeitgeber"

von
Isegrim

angestellter Mitarbeiter bei Fa.X mit ordnungsmäßigem Arbeitsvertrag und gleichzeitig freier Mitarbeiter (für andere Tätigkeiten) bei der selben Fa.X mit ordnungsmäßigem Dienstvertrag.

Geht das?

Experten-Antwort

Wenn Sie als freier Mitarbeiter nur eine Aufwandsentschädigung erhalten, ja!

von
Isegrim

Was glaube ich nicht der Fall ist: die für die zweite Tätigkeit geleisteten Stunden stelle ich in Rechnung.
Kann man das "Verbot" im SGB finden?

von
Michael1971

Ein ausdrückliches gesetzliches Verbot existiert nicht.

Allerdings sind für die Beurteilung einer Tätigkeit immer die tatsächlichen Verhältnisse ausschlaggebend und nicht die vertragliche Ausgestaltung.

Wenn Sie also bereits beim selben Arbeitgeber weisungsgebunden abhängig beschäftigt sind, ist zu unterstellen, dass Sie in der anderen Tätigkeit nicht "frei" sind.

Experten-Antwort

Siehe Beitrag von &#34;Michael1971&#34;.

von
Isegrim

Was würde dann im Falle einer Außenprüfung passieren, für mich sowie für den "Arbeitgeber"?

Experten-Antwort

Die &#34;beiden&#34; Arbeitsverhältnisse werden im Rahmen der Betriebsprüfungen nach den zust. Gesetzen geprüft. Dabei werden alle Unterlagen, wie Arbeitsvertrag, Dienstvertrag usw.geprüft, um schlußendlich eine Aussage machen zu können, wie die Arbeitsverhältnisse sozialversicherungstechnisch einzustufen sind.

von
Isegrim

Könnten sich in diesem Fall Nachzahlungen für mich ergeben?

Experten-Antwort

I.d.R nur für den AG; siehe § 28g SGB IV.