< content="">

Greift bei Schaffung von Wohnraum Wohn-Riester?

von
Vanessa

Guten Tag,

wenn ich ein Haus gekauft habe und das Dach ausbauen möchte, so dass neuer Wohnraum geschaffen wird, greift dann Wohn-Riester?

Experten-Antwort

Damit der Zulageberechtigte das in einem Altersvorsorgevertrag gebildete
und geförderte Kapital entnehmen kann (Altersvorsorge-
Eigenheimbetrag), muss eine wohnungswirtschaftliche Verwendung vorliegen.
Als Entnahme zu wohnungswirtschaftlichen Zwecken zählen u.a. die Kosten, die bis zum Beginn der Auszahlungsphase unmittelbar für die Anschaffung oder
Herstellung einer Wohnung aufgewandt werden. Die Herstellung einer Wohnung setzt das Schaffen einer neuen, bisher nicht vorhandenen
Wohnung voraus. Hergestellt ist eine Wohnung, wenn sie bewohnbar ist, das heißt, wenn die
wesentlichen Baumaßnahmen durchgeführt worden sind (Ver- und Entsorgungsanschlüsse,
Türen und Fenster, Heizung, Sanitäreinrichtungen und Kochgelegenheit). Eine Wohnung im eigenen Haus ist dann begünstigt, wenn diese Wohnung den Lebensmittelpunkt des Zulageberechtigten bildet, im Inland
belegen ist und vom Zulageberechtigten zu eigenen Wohnzwecken als Hauptwohnsitz
genutzt wird. Wenn Ihr Ausbau all diese Voraussetzungen erfüllt, können Sie den Altersvorsorge-Eigenheimbetrag beanspruchen. Sollte es sich um einen reinen Ausbau handeln, kann der Altersvorsorge-Eigenheimbetrag dagegen nicht beansprucht werden.