Grenzwert

von
Balu

habe eine Unfallrente 20% Erwebsminderung 1997 auszahlen lassen .

Betrag damals 173000DM.

Monatliche Rente war 1997 920 DM

Unfall war 1992,

Altersrente lt .Renten info Brief vorraussichtlich 2151 Euro. Renten beginn 01.08.2016

Wie sieht die Rentenhöhe bei anrechnung der Unfallrente aus?

Vielen Dank im Voraus
Herbert

Experten-Antwort

Hallo Balu,

zunächst einmal ist zu klären, für welchen Zeitraum die Abfindung der Unfallrente gezahlt wurde.

Die Unfallrente gilt für den Zeitraum als fortlaufend gezahlt, für den die Abfindung bestimmt ist.

Bei abgefundenen kleinen Dauerrenten (Minderung geringer als 40%) ist dies für den Zeitraum in Jahren und Monaten der Fall, der dem Faktor entspricht, der dem Abfindungsbetrag zugrunde liegt.

Beträgt der Faktor zum Beispiel 13,8, ist ein fortlaufender Bezug der Unfallrente für 13 Jahre und 10 Monate zu fingieren (13,8 Jahre sind 13 Jahre und 0,8 mal 12 gleich 9,6 Monate, gerundet 13 Jahre und 10 Monate).

Liegt das Ende des Zeitraums vor dem Rentenbeginn der gesetzlichen Rente, erfolgt keine Anrechnung auf die gesetzliche Rente.

Bei einem darüber hinausgehenden Abfindungszeitraum empfehle ich eine persönliche Beratung in einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung unter Vorlage des Unfallrentenbescheides.

von
W*lfgang

Zitiert von: Techniker
persönliche Beratung in einer Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung unter Vorlage des Unfallrentenbescheides.
änzend, an Balu:

Richten Sie ihre Anfrage besser gleich an die Hauptverwaltung Ihrer DRV unter Mitsendung der UV-Unterlagen. Aufgrund _örtlicher_ Erfahrung könnte die Vorort-DRV nicht in der Lage sein, das Zusammenwirken AR und UV zu bewerten.

Weiter will ich es nicht Ausweiden, warum ein Versicherter eine seit 1,5 mögliche AR ohne Kürzung wg UV-Rente auf Rat/DRV-Vorort nicht beantragt hat ...

TIPP daher: holt mindestens 2 Meinungen/Bewertungen ein, wenn es um besonders 'knifflige' Fragen geht!

Gruß
w.
PS: Wer das als DRV-Bashing sieht – völlig falsch! Die machen grundsätzlich einen guten Job ...es geht eher um Dokumentation von Beratungsergebnissen, um menschliche Fehler zu korrigieren/die passieren halt, nur ohne Doku ist der Versicherte der Gelackmeierte ...