Griechenlands Austritt aus der Eurozone zu Lasten der Rentenkasse?

von
S. Keilbach

Ich mach mir Sorgen wegen meiner Rente, da die Bundesregierung einen Austritt Griechenlands aus dem Euro bzw. der Eurozone nicht mehr ausschließt.

Das würde nämlich bedeuten, daß Deutschland und die anderen EU-Staaten auf ihren beträchtlichen Krediten an Griechenland sitzen bleiben würden, da diese uneinbringlich sind und damit abgeschrieben werden müssen.

Mich würde interessieren, ob wir Rentner wieder dafür die Zeche (mit)bezahlen müssen?

Geht das dann wieder zu Lasten der gesetzlichen Rentenkasse, so daß wieder die jährlichen Rentenanpassungen noch geringer oder sogar ganz ausfallen müßten ?

von
Kai-Uwe

Die Rentenanpassung wird anhand des Lohnniveaus in Deutschland ermittelt, nicht anhand der "Schulden" des Staates o.ä.

D.h. an sich brauchen Sie sich wegen Griechenland keine Sorgen zu machen.

von
Wolfgang S.

Das Geld, das Deutschland an Griechenland verliehen hat, stammt von uns Steuerzahlern. Sofern Sie als Rentner steuerpflichtig sind, zahlen auch Sie einen Teil davon.

von Experte/in Experten-Antwort

Dazu kann unsererseits als Experten noch keine Stellung genommen werden.

von
Schießl Konrad

Besonders einleuchtend, wer wie ich, keine
Steuer für Rente zahlt ist bei der Beanspruchung
des Haushaltes bei der Schuldenzahlung für
Griechenland nicht betroffen.

Dieses Beamten Deutsch verstehe wer will.
Nun ja, es gibt ja auch immer noch Bürger die
behaupten, der Soli fliest direkt in den Osten.

MfG.

von
Gacki

Zitiert von: S. Keilbach

Ich mach mir Sorgen wegen meiner Rente, da die Bundesregierung einen Austritt Griechenlands aus dem Euro bzw. der Eurozone nicht mehr ausschließt.

Geht das dann wieder zu Lasten der gesetzlichen Rentenkasse, so daß wieder die jährlichen Rentenanpassungen noch geringer oder sogar ganz ausfallen müßten ?

Sie haben völlig Recht, sich Sorgen zu machen. Sogar die allergrößten!
Wer zahlt die Kredite denn? Die Politiker vielleicht, die das Geld verschleudert haben, obwohl sie genau wissen und wußten, dass die Milliarden weg sind, hmmmm? Wohl kaum. also wer ist der Dumme und zahlt wieder alles?
DIE RENTNER. Kürzungen bis 25 Prozent sind hier möglich!

von
Frau Sigfried

Und wenn ich daran denke, daß es au9er Griechenland noch andere Wackelkandidaten gibt, die dem "Befreiungsschlag" Griechenland folgen könnten, wird es mir Angst und Bange.

Denn wie man weiß, betrachten die Politiker die Rentenkasse als eine Art Haushaltskasse des Bundes.

von
Herz1952

Hallo Schießl Konrad,

wir Rentner zahlen aber auch Mehrwertsteuer auf alle unsere Ausgaben. Dies dürfte bei den meisten für die komplette EM-Rente gelten. Selbst in den Mieten sind MWSt.-Anteile "versteckt".

Wie wäre es mit einem kleinen Häuschen in "Grexit" am Meer. Die Natur gibt (noch) Fische, Tomaten, Knoblauch gratis. Die Bauern sind froh ihr Fleisch gegen Euronen umzutauschen. Allerdings ist das Trinkwasser knapp. Aber....griechischer Wein ist wie das Blut des Rentners. Also genau der richtige Jahrgang. Grexit wir kommen!!!

Schluss, aus, aufwachen!!!

Heute abend gibt es original Parmesan aus Italien und Rotwein (mittlerweile EU-Bio).

Herz1952

von
B. Zabler

Das ist ein Krisenszenario, ein Worst-Case, das meiner Ansicht nicht unrealistisch ist, daß Griechenland den Euro-Raum verläßt.

Man muß sich auch Fragen, ob das Beispiel Griechenlands bei den anderen wackligen Euro-Kandidaten nicht Schule macht.
Einfach austreten und die horrenden Schulden sind weg.

Nicht unrealistisch ist auch die Annahme, daß davon die Rentenkasse tangiert wird.

Sicherlich wird man das nicht frank und frei zugeben, aber man kann ja wieder die Änderung irgendeiner wichtigen Statistik vorschieben.

von
Schießl Konrad

Ja-Herzilein, Wolfgang S. schrieb doch
"Sofern Sie als Rentner steuerpflichtig
sind, zahlen Sie einen Teil davon"
Und nur hierauf bezog sich meine Antwort und nicht auf Steuer allge-
meiner Art.

MfG.