< content="">

große Witwenrente und Kinderzuschlag

von
Heike

Hallo, habe mal eine Frage. Habe schon soviel gelesen, aber so richtig steige ich da nicht durch.
Bin seit 2004 verwitwet. Damals kinderlos.
Habe dann einen neuen Partner kennengelernt, unser gemeinsames Kind wurde dann 2007 geboren. Beziehe seitdem die große Witwenrente. Vorher kein Anspruch, weder auf kleine (Verdienst zu hoch) noch auf große (keine 45 Jahre alt und wie gesagt, damals noch kein Kind).
Jetzt meine eigentliche Frage. Wie sieht es
mit dem Zuschlag für Kindererziehungszeiten aus? Kindererziehung wurde mir vergangene Woche bereits zuerkannt ab Geburt vom Kind. Ab wann wird dieser Zuschlag gezahlt???? Es gibt da im SGB VI § 78a so eine Aussage mit dieser 300 Tage Frist????
Vielen Dank schon im Voraus für eine Auskunft!!!!!!!

von
...

Der Zuschlag wird erst ab Folgemonat der Vollendung des 3 Lj. des Kindes gewährt (Monat nach 3 Geburtstag des Kindes).

Es bedarf immer der Antragstellung des überlebenden Ehegatten.
Die Kindererziehung wird in Ihrem eigenen Versicherungskonto berücksichtigt. Eine Mitteilung an die DRV, die die Witwenrente zahlt müssen Sie dann machen, da dort die tatsächliche Erziehung nicht bekannt bzw. nachgewiesen ist.

- Voraussetzung ist immer eine Hinterbliebenenrente nach neuen Recht -

von
Heike

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Verstehen kann ich das ganze aber trotzdem nicht so richtig. Warum soll ich in Bezug auf den Kinderzuschlag schlechter gestellt werden? Habe mein Kind doch genauso drei Jahre erzogen und soll den
Zuschlag erst nach diesen drei Jahren erhalten. Macht für mich keinen richtigen Sinn.

Witwenrente läuft schon lange. Antrag auf
Zuschlag ist bei DRV in Bearbeitung.

Heike

von
...

Zitiert von: Heike

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Verstehen kann ich das ganze aber trotzdem nicht so richtig. Warum soll ich in Bezug auf den Kinderzuschlag schlechter gestellt werden? Habe mein Kind doch genauso drei Jahre erzogen und soll den
Zuschlag erst nach diesen drei Jahren erhalten. Macht für mich keinen richtigen Sinn.

Witwenrente läuft schon lange. Antrag auf
Zuschlag ist bei DRV in Bearbeitung.

Heike

Das müssen Sie den Gesetzgeber fragen.

von
Heike

Ja, das ist mir schon klar, aber schwer nachzuvollziehen.

Ist hier vielleicht noch jemand im Forum, dem es auch so ergeht oder ergangen ist?

Experten-Antwort

Hallo Heike,

da Ihr Kind kein leibliches Kind des verstorbenen Versicherten ist, kann eine Gewährung von kindbezogenen Leistungen nach § 78a SGB VI erst nach Vollendung des 3. Lebensjahres Ihres Kindes erfolgen. Ab dem Folgemonat der Vollendung des 3. Lebensjahres erfolgt eine Erhöhung der persönlichen Entgeltpunkte. Es bedarf allerdings eines besonderen Antrages Ihrerseits beim Rentenversicherungsträger.