großes Lob an DRV

von
Schnatterinchen

Also das ging ja mal ganz schnell !!!

Vor einigen Tagen erhielt ich Post von der DRV zwecks Nachprüfung meiner unbefristeten EU-Rente.Mir wurde mitgeteilt,dass dies alle zwei Jahre geschieht und ich nur die beigefügten Vordrucke ausfüllen muss (Einkommens-u.Beschäftigungsnachweise,behandelnde Ärzte und Krankenhausaufenthalte).
Das tat ich und steckte den Brief am Freitag in den Briefkasten, und am folgenden Dienstag hatte ich eine bereits Antwort von der DRV,dass meine Rente wie bisher weitergezahlt wird.
Diese Bearbeitungsgeschwindigkeit hat mich total überrascht, so dass sich mir die Frage stellt, ob die Sachbearbeiter jetzt auch am Wochenende arbeiten müssen ; ).

Also nochmal ein großes Lob

Schnatterinchen

von
Herr Fuchs

Diese kurze Bearbeitungszeit der Nachprüfungsanfragen bei unbefr. EM-Renten ist bei der DRV;Berlin zumindest völlig normal. Der Weiterzahlungsbescheid dre Rente wird schon zusammen mit dem Nachprüfungsbogen gleich mit ausgedruckt und liegt auf dem Schreibtisch des Sachbearbeiters. Sobald der ausgefüllte Bogen dann zurückkommt wird der Bescheid versendet und darum dauert das alles eben nur 1-2 Tage.... Zumindest ist dies dann so , wenn vom behandelndem Arzt kein Befundbericht noch zusätzlich angefordert werden muss, was ja in Einzelfällen durchaus möglich ist. Dann ist / wäre dies in der genannten Zeitspanne natürlich nicht zu schaffen.

Habe das Nachprüfungsverfahren auch so selbst jetzt schon 3 x durchlaufen. Immer war innnerh. von 3-4 Tagen der Bescheid das die Rente weitergezahlt wird im Briefkasten. Es handelt sich dabei also offensichtlich um eine Farce, Erzeugung von unnötigen Kosten und um eine reine Beschäftihgunsgtherapie für die Sachbearbeiter bei DRV. Im Grunde genoimmen wird ja in so einem Versafhren dann gar nichts - weder medizinisch noch sonst etwas - wirklich geprüft . Was das also eigentlich soll wissen wohl auch nur die Herrschaften bei der DRV. Bei genauer Überlegung auch und gerade hinsichtlich der immensen Kosten für solche Aktionen ( z.b. Portokosten, Arbeitszeitkosten der Sachbearbeiter etc. ) ist dies eigentlich alles ein völloges Unding sondergleichen was speziell die DRV, Berlin sich da erlaubt . Und das alles bezahlt und finanziert von uns allen - den Beitragszahlern !

von
Biene

Leider ist dies nicht so ganz der Fall.

In Ihren beiden Fällen war bzw. ist es wohl sehr eindeutig das Sie die EM-Rente weiterbekommen.

Es ist ganz sicher keine Farce von der Rentenversicherung.

Seien Sie froh, dass alles so schnell ging. Manche Weiterbewilligungsanträge können auch Monate dauern.

Ihre Biene

von
Carmen

Zitiert von: Biene

Leider ist dies nicht so ganz der Fall.

In Ihren beiden Fällen war bzw. ist es wohl sehr eindeutig das Sie die EM-Rente weiterbekommen.

Es ist ganz sicher keine Farce von der Rentenversicherung.

Seien Sie froh, dass alles so schnell ging. Manche Weiterbewilligungsanträge können auch Monate dauern.

Ihre Biene

Verwechseln Sie bitte nicht einen Antrag auf Verlängerung einer befristeten ! EM-Rente mit " nur " der Nachprüfung einer unbefristet bereits gewährten EM-Rente . Das sind zwei völlig verschiedene Dinge und Verfahren. Ein Verlängerungs- / Weiterbewilligungsantrag einer befr. Rente wird NIE in 2-3 Tagen entschieden. So ein Verfahren dauert wegen der umfangreichen Prüfung meist einige Wochen oder sogar viele Monate.

von
MAbuse

M.W. will die DRB bei diesen Überprüfungen letztendlich bestätigt haben, dass man nicht neben der Rente ein Arbeitseinkommen bezieht. Ich habe mitbekommen, dass wenn am etwas arbeitet die Sachbearbeiter genauer hinsehen als wenn man nicht einmal auf 400€-Basis arbeitet

von
N48

Meine Oma sagte oft: Manchmal findet auch ein blindes Huhn ein Korn....

von
Huhn

Zitiert von: N48

Meine Oma sagte oft: Manchmal findet auch ein blindes Huhn ein Korn....

Das bekommen Sie wohl oft von Ihrer Oma zu hören.