Gründungszuschuss

von
Sue

Im Rahmen einer beruflichen Reha möchte ich mich selbständig machen. Mein derzeitiges Problem ist, dass ich bezüglich der Voraussetzungen, insbesondere was den Anspruch auf ALGI betrifft, unterschiedliche Auskünfte von Seiten des Rententrägers bekomme.
Eine Beraterin sagte mir, ich müsste mindestens noch einen Tag Restanspruch auf ALGI haben, eine andere Beraterin sagte mir, ich müsste mindestens noch 90 Tage Anspruch auf ALGI haben.
Was stimmt denn nun???
Kann mir jemand helfen???
Vielen Dank im Voraus
Sue

von
Rainer Unsinn

Hallo,
Wenn Sie die Förderung über die AfA erhalten möchten, dann müssen Sie noch mindestens 90 Tage ALG1 Anspruch haben.
Bei Förderung durch die DRV, "Teilhabe am Arbeitsleben" genügt 1Tag Alg1 Anspruch.

von Experte/in Experten-Antwort

Zur Zeit sind es noch 90 Tage Rest-AloGeld 1. Es soll zum 01.04.2012 auf 150 Tage aufgestockt werden. Neue §§ 93, 94 SGB III

von
Sue

Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ich hatte bezüglich der beruflichen Reha einen Antrag zur Teilhabe am Arbeitsleben gestellt und mir sind auch allgemein Leistungen zugesagt worden. In diesem Rahmen wollte ich mich nun selbständig machen und dafür den Gründungszuschuss beantragen. Was trifft diesbezüglich nun auf mich zu???

von Experte/in Experten-Antwort

Bei der Rentenversicherung ist folgendes zu beachten:

Die Voraussetzung, dass bei Aufnahme der selbstständigen Tätigkeit noch ein Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 90 Tagen bestehen muss, wird nicht geprüft. Hier reicht ein Anspruch auf eine Entgeltersatzleistung nach dem SGB 3 aus.