Grundrente

von
Wolf

Zitiert von: Hä
Und was sagt Ihr Beitrag über das Finanzierungsproblem, die verfassungsrechtlichen Bedenken und die weiteren Ungerechtigkeiten die diese Grundrente mit sich bringt aus? Nichts! Genauso kritiklos argumentieren nur Personen, die das ganze Konstrukt nicht durchschauen oder durchschauen wollen. Auch Sie, wie auch die beschließenden Politiker werden spätestens im nächsten Jahr sehr schnell geerdet werden.
Es hat in den letzten Jahrzehnten keinen derartigen Eingriff in das Wesen der Rentenversicherung gegeben, das mehr zukünftigen Rentnern schaden als es aktuell Rentnern helfen wird.
Es bedarf allerdings ein wenig Weitsicht um das zu erkennen. Und die Gier hat schon immer die Vernunft besiegt. Unsere Politiker leben es ja leider auch vor. Eine Schande.
Möglich, dass Sie Recht haben. Es geht aber um folgendes, ein Vorredner schrieb, das Argument vieler Jahre Arbeit zählt nicht. Doch, genau DAS zählt! Wer 500 Euro Rente bekommt, weil er wenig gearbeitet hat, bitte. Wer 500 Euro Rente hat, obwohl er Jahrzehnte gearbeitet hat, ein soziales No go! Es fehlt sowieso ein Sicherungssystem über der GruSi für alle fleißigen. GruSi und Hartz IV ist nur für die faulen gedacht!

von
Volle Zustimmung

"Wir können auch von anderen lernen."

Ja, Glaskugel, Sie haben vollkommen und umfassend recht.
Die deutsche Politik kann/ muß / sollte viel sehr viel auch vom Ausland lernen. Und nicht nur in Sachen "Rente" und von Österreich.
Im Ausland gibt es viele viele Dinge, die man in DE übernehemn sollte / müßte.
Es wäre empfehlenswert, an der Zeit ( eigentlich schon viel zu späte) und würde sich lohnen.
Aber --- leider, es wird nicht passieren.
Die deutsche Politiker sind unbelehrbar und zu sehr von sich überzeugt ( sehr milde formuliert )