Grundsicherung Ausland

von
Amadé

Fordern Sie sich einfach dieses Merkblatt/ Broschüre an.

http://www.bmas.de/portal/10576/sozialhilfe__und__grundsicherung.html

von
oki

" stattdessen wird man hier beleidigt"
Ist das nicht verständlich? Wahrscheinlich hat fast jeder hier von Leuten die ins Ausland gingen, gehört, dass man dort weniger abgezockt würde mit Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen. Nur, wenn die dann selbst was gebrauchen könnten, sind sie ganz schnell wieder hier, um die Leistungen daraus zu kassieren.

von
trixinirland

herzlichen Dank fuer die freundliche Antwort. Ich werde das Merkblatt anfordern.

von
trixinirland

also, abgezockt wird man hier in Irland weit mehr als in D. Erst vor 2 Tagen wurden die Steuern wieder erhoeht und u.a., z.B. die Sozialleistungen gekuerzt. Warum sollte es denn nicht legal sein, in sein Heimatland zu gehen, wenn man dort gebraucht wird? Auf dieser Seite gibt es wohl zu viele Menschen, die nichts besseres zu haben, als Unsinn zu verzapfen. Nochmals Dank, fuer den fundierten Rat.

von
Oki

Sicher gibt es in Irland auch sowas wie Erwerbsminderungsrente. Schon beantragt, wenn Sie so krank sind?

Vorgezogene Altersrente reicht nicht, um Grundsicherung zu kriegen. Voraussetzungen:

Wer kann Leistungen erhalten?
Leistungen erhalten können Personen mit gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland, die das

•65. Lebensjahr vollendet haben oder
•18. Lebensjahr vollendet haben und unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage aus medizinischen Gründen dauerhaft voll erwerbsgemindert sind (zum Beispiel Beschäftigte in einer Werkstatt für behinderte Menschen) und bei denen es unwahrscheinlich ist, dass die volle Erwerbsminderung behoben werden kann.
Der Bezug einer Rente wegen Alters oder voller Erwerbsminderung ist nicht Voraussetzung.

Anspruchsvoraussetzungen:
Anspruch auf Leistungen haben Personen,

•die ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenem Einkommen und Vermögen bzw.
•aus dem Einkommen und Vermögen des nicht getrennt lebenden Ehegatten oder des eheähnlichen Partners - soweit es deren Eigenbedarf übersteigt - bestreiten können.
Einkommen:
Zum Einkommen gehören alle Einkünfte in Geld oder Geldeswert. Zum Beispiel:

•Renten und Pensionen
•Wohngeld
•Erwerbseinkommen
•Einkünfte aus Wohnrechten, Nießbrauch- oder Altenteilrechten u.a.
•Unterhalt des getrennt lebenden/geschiedenen Ehegatten
•Zinsen und sonstige Einkünfte aus Kapitalvermögen
•Miet- und Pachteinnahmen
•sonstiges Einkommen
Vom Bruttoeinkommen können Steuern und bestimmte Versicherungen abgezogen werden.

Vermögen:
Zum Vermögen gehört das gesamte verwertbare Vermögen.