Grundsicherung / Riester-Rente

von
Mariella

Anhand der aktuellen Renteninformation berechnet sich derzeit die Altersrente für meinen Vater von ca. 830,00 €. Bekommt er diese Rente auszgezahlt und kann zusätzlich die Grundsicherung beim Sozialamt beantragen? Wird die Riester-Rente von der gesetzl. Rente abgezogen oder nur bei der Grundsicherung berücksichtigt? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

von
Antonius

Die Riester-Rente wird nicht von der gesetzlichen Rente abgezogen.

Und Grundsicherungsleistungen gibt es nur bei Bedürftigkeit.
(Regelsatz Single: 347 €, für Partner: 312 €, zzgl. der ANGEMESSENEN Kosten für Unterkunft und Heizung.)

MfG

von
Rosanna

Netto-Rente UND Riesterrente werden zusammengerechnet = Einkommen, das zur Verfügung steht.

Liegt dieses Gesamteinkommen unter der von Antonius genannten Grenze, die sich im Laufe der nächsten Jahre noch verändern wird, kann evtl. ein Anspruch auf Grundsicherungsleistungen bestehen. Liegt es darüber, dann natürlich nicht!

Experten-Antwort

Hallo Mirella,

die Antworten von Antonius und Rosanna sind zutreffend.

von
Schiko.,

Gehe davon aus, der vater ist leider bereits witwer,
die rente mit 830 genannt ist der brutto betrag.
Eine riesterrente führt nicht zur kürzung der ge-
setzlichen rente. Wird aber auch als einkommen
wie die gesetzliche rente gewertet, dies war lese-
kundigen schon immer bekannt.

Ziehe ich für kanken/pflegeversicherung 82 euro
( 9,85% ) ab, sind als einkommen 748 E. anrechnungs-
pflichtig.

347 regelsatz
300 miete
060 heizungskosten
------
707 Bedarfssumme ./.
748 nettorente ergeben sich
-----
41 überschuss.

Dies rechnet sich aber anders, wenn eine ehefrau
ohne eigenes einkommen hinzukommt, zumal ja
auch höhere miete kalkuliert werden kann.
Im übrigen sei darauf hin gewiesen, die mieten
sind stadt verschieden und werden meist nach miet-
spiegel angesetzt.

Mit freundlichen Grüßen.