Grundsicherungshilfe

von
Gabor

habe vergessen zu schreiben das ich 75
jahre alt bin und chronisch Herzkrank,
Ärztl.Attest habe auch bei Grundsicherungs
amt vorgelegt.Hier im Hause wohnen auch
meine letzten Freunde,die mir bei Ankauf,
event.Krankheit immer helfen.Ich habe keine
Erben und wollte Grundsicherungshilfe als
Darlehen bekommen.Die wollen trotzem,dass
ich die Eigentumswohnung verkaufe.
Bitte beantworten Sie meine Frage,ich bin
wirklich verzweifelt.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Gabor, ich habe Ihnen bereits unter Ihrem anderen Beitrag geantwortet - mehr kann ich leider aus Sicht der Rentenversicherung nicht dazu sagen.

von
RFn

Bekommen Sie denn keine Witwenrente ? Die wird zusätzlich zu Ihrer eigenen Altersrente gezahlt.

Das Grundsicherungsamt hat recht. Erst muss eigenes Vermögen, egal ob Geld- oder Sachwerte (z. B. Eigentumswohnung, Gemälde, Tafelsilber, Pretiosen, Briefmarkensammlung u.ä.) verkauft und angemessen aufgebraucht werden, bevor Sozialhilfe/Grundsicherung einsetzt.

Sie können also nur einen Käufer (über einen Immobilienmakler) suchen, der Eigentumswohnungen als Geldanlage aufkauft und Sie gegen Miete weiter wohnen lässt (natariell absichern !).
Einen anderen Rat wird wohl keiner haben.
-------------------------------------------------------------
Allgemeine Randbemerkung:
Inhaber einer Eigentumswohnung bezahlen zwar keine Miete, müssen aber trotzdem einen monatlichen Betrag entrichten, der für die Instandhaltung, Instandsetzung sowie laufende Unkosten und Gebühren des Hauses bestimmt ist. Und das sind monatlich auch einige Hundert Euro.

von
B2

Hallo Gabor,

haben sie schon einmal überlegt, ob in Ihrer Situation eine Immobilienrente eine Möglichkeit für Sie wäre.

Zum Begriff der Immobilienrente können Sie bei der Stiftung Warentest unter dem folgen Link nachlesen.

http://www.test.de/presse/pressemitteilungen/Immobilienrente-Rente-aus-Stein-hat-ihren-Preis-1817120-2817120/

Gruss
B2

von
B2

Noch ein weiterer Artikel hierzu gibt es unter:

http://www.test.de/themen/bauen-finanzieren/test/Immobilienrente-Umkehrhypothek-fuer-mehr-Rente-1814463-1819757/

von
W*lfgang

Hallo B2,

ich finde das eine interessante Alternative (zwar 'teuer', aber immerhin). Habe bisher davon noch nie gehört - aber nehme den Gedanken gerne auf, den in unser Office zur Beratung der älteren MitbürgerInnen zu tragen, auch in die Grundsicherungsstelle, wenn solche Problem/Finanzierungslagen entstehen.

Gruß
w.