Gültigkeit einer Erwerbsminderung bei Arbeitsversuch

von
Ulli

Hallo wie lange ist die Feststellung einer Erwerbsminderung mit Rente gültig?

Zum Beispiel EM Rente seit einigen Jahren und nun möchte man versuchen wieder zu arbeiten. Was ist wenn das schief geht? Muss man dann alles von vorn mit Anträgen machen? Steht man dann schlechter da, weil man die letzten Jahre ja nichts verdient hat?

Oder gibt es eine Zeitspanne bis zu der die DRV sagt ok er versucht es und wenn er bspw innerhalb der nächsten 2 Jahre doch scheitert und der Versuch schief geht, dann bekommt er ab dem Zeitpunkt X wieder die volle Rente?

von
Suchfunktion

Suchfunktion nutzen. Wurde schon mehrfach hier beantwortet.

von
Ulli

Das habe ich vorher getan und 2 Beiträge gefunden. Dort wird sich ausschließlich über arbeitsunwillige faule Menschen aufgeregt die ja anscheinend doch arbeiten können und im Gegenzug, dass man lieber Rentner bleiben und nebenbei einen Minijob ausüben soll. Dann wird noch darauf hingewiesen, dass man mit Teilerwerbsminderung eine Hinzuverdienstgrenze hat.

Letztendlich sind das alles aber keine Antworten. Wenn ich Vollzeit arbeiten gehe und dann nach einiger Zeit merke es geht nicht ich habe mich überschätzt, kann ich dann in die Rente zurückkehren, wenn ja wie lange gilt diese Rückkehrfrist oder gibt es so eine Möglichkeit gar nicht und ich müsste das Verfahren komplett von vorn durchlaufen und meine Rente wird komplett neu berechnet werden und die bisherigen Zurechnungszeiten gehen verloren? Wäre zwar blöd aber wenigstens eine Antwort.

von
???

Eine Antwort, die alle Eventualitäten abdeckt und dann noch individuell auf Ihre Problematik eingeht, ist im Rahmen dieses Forums nicht möglich. Von daher sollten Sie einen Termin in einer A+B-Stelle Ihrer DRV vereinbaren.

Ganz grundsätzlich lässt sich zu Ihrer Fragestellung sagen:

1. Ein Arbeits"versuch" (!) dauert bestimmt keine 2 Jahre.

2. Wenn Sie eine Beschäftigung über 3 Stunden täglich aufnehmen, müssen Sie das der DRV mitteilen und die wird dann Ihre Erwerbsminderung überprüfen.

3. Das Ergebnis Ihrer Beschäftigungsaufnahme wird irgendwo zwischen "Anrechnung des Einkommens auf die Rente" bis " kompletten Rentenentzug" liegen.

Experten-Antwort

Sie sollten diese Frage mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger klären. Sollten Sie eine Beschäftigung aufnehmen, sind Sie aufgrund der Hinweispflichten (siehe Rentenbescheid)verpflichtet, dies dem Rentenversicherungsträger unverzüglich mitzuteilen.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.