Günstigerprüfung

von
Ruwer

N´Abend!

Kann mir mal bitte jemand ganz unkompliziert die Günstigerprüfung bei der Riester-Rente erläutern? Was bringt´s, wenn ich mehr als vier Prozent des letzten Jahreseinkommens einzahle? Danke im voraus.

von
Wolfgang Amadeus

Die Günstigerprüfung im Zusammenhang mit der Riesterrente wird beantragt, in dem man im Rahmen der Einkommensteuererklärung die Anlage AV (AV wie Altersvorsorgebeiträge) einreicht.

Das Finanzamt führt dann zwei Berechnungen durch.

1. Berechnung

Zunächst die Berechnung der Einkommensteuer auf der Grundlage der steuerlichen Bemessungsgrundlage ohne Berücksichtigung der Riesterrente.

2. Berechnung

Von der steuerlichen Bemessungsgrundlage werden nun die Riesterbeiträge einschließlich der Zulagen abgezogen.

Auf der Grundlage dieser verringerten steuerlichen Bemessungsgrundlage wird nun erneut die sich daraus ergebende Einkommensteuer berechnet, die natürlich niedriger sein muss.

Der Unterschiedsbetrag zwischen Berechnung 1 und Berechnung 2 ist nun der Steuervorteil.

Ist dieser Steuervorteil nun höher als die Zulagen, so wird die Differenz zwischen Steuervorteil und Zulagen rückerstattet, also ausgezahlt (das bedeutet, der Steuervorteil ist günstiger als die Zulagen).

Sind dagegen die Zulagen höher als der errechnete Steuervorteil, so bleibt es bei den Zulagen, es gibt also dann keine zusätzliche Steuererstattung.

Steuerlich berücksichtigt werden können Riesterbeiträge maximal in Höhe von 2.100 € jährlich einschließlich Zulagen (bei Ehegatten das Doppelte, vorausgesetzt beide sind riesterberechtigt).

Experten-Antwort

Hallo Ruwer,

besser als Wolfgang Amadeus hätte ich das auch nicht erklären können (vielen Dank an W.A. :-).

Vielleicht noch als Ergänzung: Die Abzugsmöglichkeit der Altersvorsorgebeiträge bei der Einkommenssteuer ist begrenzt. Ab 2008 sind das 2100 Euro/Jahr (2007 waren es 1575 Euro). Beiträge darüber bringen keinen weiteren Steuervorteil...

von
Wolfgang Amadeus

Danke Expertin.

Deine Beiträge an diesem Tag waren aber auch sehr erfrischend und lesenswert.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.

Altersvorsorge 

Arbeitslos – was tun mit der betrieblichen Altersvorsorge?

In Krisenzeiten fürchten viele Beschäftigte um ihren Job. Was passiert im Ernstfall mit der betrieblichen Altersvorsorge? Und wie kann sie bei einem...