Gutachten d. DRV

von
Schnuppe

Ich habe gegen die Ablehnung der EU-Rente Widerspruch eingelegt, die Akte wurde dem VdK zugeschickt. Nun wollte ich Einsicht, wurde aber mit der Begründung abgelehnt, dass diese Akten inzwischen wieder zurückgesandt worden sind und nur teilweise Kopien gemacht wurden. Steht mir das nicht zu od.muß ich mich an die DRV direkt wenden?

von
???

Sie haben natürlich ein Recht auf Akteneinsicht. Wenn Sie den VdK bevollmächtigt haben, dann wird die Akte dem Bevollmächtigten zugesandt. Das darf gar nicht anders sein. Wenn ihr Bevollmächtigter ihnen die Akte nicht zeigt, ist das ein Problem zwischen Ihnen und dem VdK. Lassen Sie sich doch erstmal die Kopien zeigen. Schließlich ist davon auszugehen, dass der VdK die wichtigen und interessanten Unterlagen kopiert hat. So eine Akte enthält nämlich auch relativ viel "Schrott" wie z.B. Ausdrucke von Eingabedaten, Kontospiegel Entwürfe von Anfragen und ähnliches.

Experten-Antwort

Bis auf die Bezeichnung "Schrott", mit dem sicherlich verwaltungstechnische Anweisungen etc. gemeint sind, ist die von ??? vorgeschlagene Verfahrensweise in Ihrem Fall sicherlich der richtige Weg.

von
wissender

"So eine Akte enthält nämlich auch relativ viel "Schrott" wie z.B. Ausdrucke von Eingabedaten, Kontospiegel Entwürfe von Anfragen und ähnliches."

Das Meiste in diesen Akten ist "Schrott", leider, seufz ...

von
!!!

Dann lassen Sie sich aufklären, dass in einer Rentenakte (und auch Klageakte) der Dt. RV sowohl Gutachten etc. als auch interne Anweisungen etc. in einer Akte sind...

von
wissender

"dass in einer Rentenakte (und auch Klageakte) der Dt. RV sowohl Gutachten etc."

Das wollte ich doch hören, denn die Verwahrung ärztlicher Gutachten in Verwaltungsakten ist eindeutig rechtswidrig, es sei denn es liegt eine wirksame Entbindungserklärung des Betroffenen vor.

In den mir bisher zugänglichen offiziellen Akten der DRV habe ich keine "Anweisungen" gefunden, dafür aber in den nebenbei geführten sog. "Schwarzen Akten".

von
noch viel mehr wissender

Wie oft wollen Sie uns mit Ihren nervigen Kommentaren eigentlich noch "beeindrucken" ?

Beschränken Sie sich besser auf das Wesentliche und beantworten Sie die Eingangsfrage !

Diskutieren können Sie mit Ihre Stammtischbrüdern. (Falls die Ihnen überhaupt zuhören !)

von
wissender

"Beschränken Sie sich besser auf das Wesentliche und beantworten Sie die Eingangsfrage !"

Das Wesentliche ist das rechtswidrige Verhalten der DRV.

Und das kann nicht oft genug herausgestellt werden.

von
Schnuppe

Danke für die 1. Antwort, diese hätte mir schon gereicht. Mehr wollte ich gar nicht wissen. Beschimpft Euch ruhig, wenns schee macht.

von
Zensor

Es wurde wieder einmal berechtigte Kritik am Verhalten der DRV - basiert auf Urteilen und Vergleichen - zensiert = gelöscht.

Ein besseres Schuldbekenntnis der DRV können Kritiker sich nicht wünschen.

Zensur bedeutet Ausübung von Macht deswegen, weil man im Unrecht ist.

Niemand, der im Recht ist, hat nötig "kritische" Meinungen zu löschen. Nur wer im Unrecht ist, läßt löschen oder löscht selbst ....

von
***

absolut korrekt!