gutachter b,.rentenantrag

von
Nick

Nach Einreichen eines Rentenantrags (EM-Rente) muß man zu einem Gutachter, d.h. Arzt.Soweit so gut, wenn man aber 6 !! versch.Krankheiten, d.h. 6 versch.Ärzte hat, reicht dann 1 Gutachter für alles od.muss man zu 6 versch. Gutachtern?? Was ja das Ganze sehr hinauszögern würde. Kann mir da jemand Auskunft geben???

von
Regina

Kommt ganz drauf an, wie der mit dem Gutachten beauftragte Arzt das sieht. Und sie wissen ja, Ärzte werden nicht umsonst als "Halbgötter in weiß" bezeichnet - sprich: Das ist alleine deren Entscheidung.

Jedoch dürfte es sich ggf. lohnen alle möglichen aktuellen Befundberichte zur Untersuchung mitzubringen oder ggf. sogar vorher einzureichen (normalerweise hätte ich empfohlen, das ganze beim Rentenantrag mit abzugeben), denn je mehr med. Befundmaterial vorliegt, desto eher kann eine Entscheidung ggf. sogar teilweise nach Aktenlage erfolgen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.

http://rente.wordpress.com/

von
nick

Gibt es das tatsächlich, nach Aktenlage entscheiden?? Will heissen: Die Befunde sind so totsicher, dass kein Gutachter mehr benötigt wird???

von
Regina

Natürlich gibt es auch so etwas, aber das ist natürlich nicht der Regelfall. Aber nehmen wir mal an (was ich für niemanden hoffe) Sie haben einen Autounfall, sind danach gelähmt und man muß noch einen Arm amputiert bekommen - da braucht man nicht viel medizinischen Sachverstand um sich zu überlegen, dass man da nicht unbedingt noch eine Untersuchung benötigt.

Aber wie gesagt: Das ist alles eine Entscheidung des Arztes. Mir persönlich wäre, wenn ich aus verschiedenen Fachgebieten Krankheiten hätte, es jedoch sogar lieber, wenn ich von jeweiligen Fachärzten untersucht werde.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Anzahl der erforderlichen Gutachten ist abhängig vom Einzelfall. Wenn Sie Ihrem Rentenantrag aussagekräftige aktuelle ärztliche Unterlagen beifügen kann es sogar sein, dass der Rentenversicherungsträger bereits aufgrund der vorgelegten Unterlagen entscheiden kann.