< content="">

Gutachter trotz Angststörung

von
Sandra

Ich hab da mal ne Frage. Ich habe einen Antrag auf Eu-Rente gestellt wg. meiner Angst- und Panikattacken. Jetzt soll ich zum Gutachter. Bitte nicht falsch verstehen, habe nichts zu verbergen, aber irgendwie ist das doch paradox. Ich stelle den Antrag, weil ich das Haus nicht verlassen kann, soll es aber verlassen um den Gutachter zu besuchen. Das wäre ja, als ob ich nem Blinden sage, wenn du den Vertrag nicht lesen kannst, kriegst du die Sache nicht. Meine Frage also, kann ich da was machen? Z.B das der Gutachter zu mir kommt oder ähnlich?? Danke für die Hilfe

von
Nix

Lassen Sie sich von Ihrem Psychiater/Nervenarzt/Hausarzt ein ärztliches Attest ausstellen und beantragen und legen Sie dieses dem RV-Träger vor.
Beantragen Sie die Erteilung eines Befundberichts-Auftrags an Ihren o.g. Arzt.
Sicher wird man Ihnen aus den bekannten Gründen entgegenkommen.

Viele Grüsse
Nix

von
K. Jürgens

Aber wenn Sie zu ihrem Psychiater , Psychologen , Hausarzt und Facharzt zur Behandlung gehen, verlassen Sie doch aus das Haus ...

Oder kommen diese Ärzte alle immer zu ihnen nach Hause um Sie zu behandeln ?

Wer kauft für Sie ein wenn Sie nicht mehr das Haus verlassen ?

Als Gutachter würde ich ihnen solche und ähnliche Fragen dann stellen.

Irgendwie komisch alles ....

von
Miss Moneypenny

... und genau diese Fragen, die K. J. gestellt hat, wird der Gutachterarzt dann auch stellen, also vorbereitet sein - Angststörungen schildern, aber nicht übertreiben ("aggravieren" heißt das dann). Sie haben dafür bestimmt Lösungen, mit denen Sie das tägliche Leben (Einkaufen etc.) regeln, aber genau hier wird eingehakt werden!

von
Klemens

Aus eigener Erfahrung halte ich es für besser auf jeden Fall
den auswärtigen Gutachtermin wahrzunehmen - auch wenns sehr schwer fällt.

Sie versuchen schlicht und einfach der Begutachtung zu entgehen, was aber ein ganz typisches Vermeidungsverhalten dieser Erkrankung ist..

Der Gutachter sieht dann nämnlich genau wie schwer ihnen dieser Besuch fällt und wird entsprechend bewerten. Bin mir ziemlich sicher, das Sie dann auch eine EM-Rente bekommen werden.

Ob alleine Befundberichte für eine EM-Retnte ausreichen wage ich mal zu bezweifeln, obwohl es natürlich nicht gänzlich ausgeschlossen ist...

Letztlich tun Sie sich und ihrer Gesundung keinen Gefallen wenn Sie weiterhin alles vermeiden. Damit engen Sie sich immer weiter ein und Sie stehen ( vielleicht ja jetzt schon ) mit dem Rücken zur Wand.

Aber das wissen Sie wahrscheinlich ja eigentlich alles selbst...

Alles Gute für Sie.

von
Arno

Selbst wenn der Gutachter zu Ihnen nach Hause käme, könnte er leicht einen Simulanten von einem Kranken unterscheiden!

Fragen Sie doch ganz einfach eine Person Ihres Vertrauens, ob sie Sie nicht begleiten kann.

Wenn Ihr Vermieter Ihnen kündigt oder Ihr Haus brennt, müssen Sie wohl oder übel auch Ihre Wohnung verlassen. Schon mal drüber nachgedacht?

von
Jana

Hier reden wieder Menschen mit die keine Ahnung haben wie quälend diese Erkrankung ist.
Auch ich habe diese Diagnosen (unter anderem) und war beim DRV Gutachter. Dieser hat genauso ein Stuß geredet wie es hier manche tun. Sorry. aber man kann nur mitreden wenn man weiß wovon man redet...
Nichtsdestotrotz würde ich aber auch empfehlen irgendwie einen Weg zu finden und zum Gutachter gehen.
Vielleicht haben die mehr Glück und geraten an einen der sich mit der Krankheit auskennt - viel Glück!