halbe em-rente - wie teuer?

von
Moribundus

Wird eine EM-Rente nur zur Hälfte gewährt, obwohl man weiterhin krank ist und nicht arbeiten kann, müsste man sich da beim Arbeitsamt melden, damit die Krankenkasse bezahlt wird?

Und wie hoch ist da dann der Abschlag von der Altersrente? Auch die Hälfte?

von
Fortitude one

Hallo,

aufgrund der von Ihnen mageren Informationen kann man folgendes mitteilen. Eine teilweise oder volle EMR wird letztendlich vom sozialmedizinischen Dienst der DRV/Juristen der DRV entschieden. Viele meinen man müsste Arbeitsunfähig sein um eine EMR zu erhalten. Dem ist nicht so. Man kann arbeitsunfähig sein und ist doch erwerbsfähig über 6 Stunden.
Was wollen Sie genau wissen?

Mfg

Experten-Antwort

1. Beginnt eine Rente wegen Erwerbsminderung vor der maßgeblichen Altersgrenze, müssen die Versicherten Abschläge in Kauf nehmen. Für jeden Monat, den die Versicherten früher in Rente gehen, beträgt der Abschlag 0,3 Prozent, insgesamt höchstens 10,8 Prozent.
2. Wird nur eine "halbe" Rente wegen Erwerbsminderung in Anspruch genommen, erhalten auch nur die Hälfte der Entgeltpunkte den o.a. Rentenabschlag. Für die andere Hälfte der nicht in Anspruch genommenen Entgeltpunkte wird im Zeitpunkt der zu leistenden Altersrente geprüft, ob ein Rentenabschlag zu berücksichtigen ist. Dies ist davon abhängig, wann die Altersrente begehrt wird (mit oder ohne Abschlag).
3. Als krankenversicherungspflichtiger Rentner müssen Sie aus Ihrer Rente Beiträge zur Krankenversicherung der Rentner zahlen. Diesen Beitrag zahlen Sie und Ihr Rentenversicherungsträger jeweils zur Hälfte. Er behält Ihren Anteil jeweils bei der monatlichen Rentenzahlung ein und leitet diesen dann weiter.
4. Besteht nur ein "halber" Anspruch auf eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit werden Sie zwangsläufig den noch bestehenden Anspruch auf Krankengeld und Arbeitslosengeld ausschöpfen müssen bzw. wollen.