halbtags Arbeiten in WfbM, ab wann in Rente gehen

von
Rosalie

Hallo.

Mein ManN arbeitet ganztags in einer WfbM und er könnte in 5 Jahren in Rente gehen, weil er dann 20 Jahre voll hat. Meine Frage: zählt das Renteneintrittsdatum anders bei halbtags? Angenommen er würde die nächsten 5 Jahre nur noch halbtags arbeiten,verlängert sich dann das Datum von "in 20 Jahren" in z.B. "in 23 Jahren"? Vielen Dank

von
KSC

Nein, sofern Beiträge gezahlt werden zählt jedes Jahr mit 12 Monaten - egal ob das nun halb- oder ganztags ist.

Experten-Antwort

Hallo User Rosalie,

es macht keinen Unterschied, ob Ihr Mann in Vollzeit oder in Teilzeit in der WfbM arbeitet. Solange er ein ganzes Jahr arbeitet, werden 12 Monate als Pflichtbeitragszeiten anerkannt.
Die Höhe des Verdienstes hat nur Auswirkungen auf die Rentenhöhe. Die Erfüllung der erforderlichen Wartezeit von 20 Jahren verschiebt sich durch die Teilzeitbeschäftigung nicht.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...