Halbwaisenrente >18 Jahre mit Behinderung

von
A.Birkholz

Meine Tochter hat im letzten Jahr ihr Abi gemacht und fängt im Oktober 18 ein Studium an.
Sie ist seit 2008 chronisch erkrankt und die letzten Jahr mit vielen privaten Therapien ihrer Erkrankung ganz gut in den Griff bekommen.
Leider wurde die Zahlung der halbwaisenrente im letzten Jahr eingestellt.wir haben nun die Einstufung der Behinderung mit 30 bestätigt bekommen.
Besteh die Möglichkeit, dass die Zahlung rückwirkend für das letzte Jahr aufgrund der Feststellung der Behinderung erfolgt? Danke für eine Antwort. A.Birkholz

von
Schade

zunächst gibt es ab Oktober wieder Rente wenn das Studium beginnt. Zwischen dem Abi im Sommer 2016 und dem Studium ab Oktober 2017 lag nach Ihrer Beschreibung keine Berufsausbildung vor.

Es gibt bis 27 eine Halbwaisenrente wenn das "Kind" nicht in der Lage ist sich selbst zu unterhalten. Ob Ihre Tochter aber so hilflos ist, darüber sagt zumindest eine 30% Schwerbehinderung gar nichts aus. Anhaltspunkte dafür liefer Ihr Beitrag jedenfalls nicht.

Was hat sie denn in diesem Jahr gemacht? Wenn Sie Geld benötigt hat, hat sie ja jobben können, auch das ist mit 30% in vielen Fällen möglich.

Experten-Antwort

Hallo A.Birkholz,

den Ausführungen von Schade schließen wir uns an.

Ihre Tochter kann grundsätzlich ab Beginn des Studiums wieder Waisenrente erhalten.

Für die zurückliegende Zeit führt die Feststellung der Schwerbehinderung nicht "automatisch" zum Rentenanspruch. Ein Anspruch auf Waisenrente über das 18. Lebensjahr hinaus bis zum 27. Lebensjahr besteht unter anderem dann, wenn die Waise wegen Behinderung nicht in der Lage ist, sich selbst zu unterhalten. Die Einstufung der Schwerbehinderung mit 30 % sagt allerdings nichts darüber aus, ob Ihre Tochter wegen Behinderung Ihren Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten kann.

Wir empfehlen Ihnen, beide Sachverhalte bei Ihrem Rentenversicherungsträger anzugeben; sowohl das künftige Studium als auch die festgestellte Schwerbehinderung. Vorhandene Unterlagen (Schwerbehindertenausweis, ärztliche Berichte) können Sie bereits beifügen. Ihr Rentenversicherungsträger wird dann prüfen, ob auch für die zurückliegende Zeit Waisenrente gezahlt werden kann.