Halbwaisenrente

von
Lehmann, Elke

wo fange ich an. Vater verstorben und Null Unterlagen sind vorhanden. Wo bekomme ich die Sterbeurkunde her? Dort wo er verstorben oder wo er geboren ist? Kann ich den Antrag stellen und Unterlagen nachreichen?

von
W*lfgang

Hallo Elke Lehmann,

die Sterbeurkunde erhalten Sie vom Wohnort/Standesamt, wo Ihr Vater verstorben ist (für Rentenzwecke wird die kostenfrei ausgestellt).

Im Prinzip benötigen Sie auch keine Unterlagen zur Rente von Ihrem Vater. Im günstigsten Fall geht man (die Antragstelle) in solchen Fällen immer davon aus, dass sein Rentenkonto wohl geklärt ist. Sollte er geschieden sein, ist zu 99 % zum damaligen Zeitpunkt sein Rentenkonto bis dahin aufbereitet worden.

Sie selbst brauchen:
- eigenen Perso
- Chipkarte Ihrer Krankenversicherung
- BIC + IBAN Ihrer Bank
- SteueridentifikationsNR.
- Geburtsurkunde (stellt Ihr Geburtsort/-Standesamt aus - ebenfall gebührenfrei)
- Ausbildungsnachweis, falls noch nicht 18 Jahre alt, stellt die Ausbildungsstätte aus (von bis voraussichtlich).
- Ihre eigene SozialversicherungsNR., falls schon erhalten

und - ganz wichtig - einen Termin in der nächsten Beratungsstelle/Rathaus, da wird man Ihnen das Prozedere noch mal erklären, ggf. auf weitere Unterlagen hinweisen.

Die Sterbeurkunde oder weitere Urkunden beschafft auch die Antrag aufnehmende Stelle, Anruf/Mail und fertig.

Gruß
w.

von
Batrix

Zitiert von: W*lfgang

- Ausbildungsnachweis, falls noch nicht 18 Jahre alt, stellt die Ausbildungsstätte aus

Ähm, ein Ausbildungsnachweis ist nur notwendig, wenn die Waise bereits das 18 Lebensjahr vollendet hat. Unter 18 ist es egal, ob Ausbildung gemacht wird oder nicht...

von
W*lfgang

Zitiert von: Batrix

Zitiert von: W*lfgang

- Ausbildungsnachweis, FALLS NOCH NICHT 18 JAHRE ALT (Zitat in Großbuchstaben geändert von w.), stellt die Ausbildungsstätte aus

Ähm, ein Ausbildungsnachweis ist nur notwendig, wenn die Waise bereits das 18 Lebensjahr vollendet hat. Unter 18 ist es egal, ob Ausbildung gemacht wird oder nicht...

Hallo Beatrix,

Sie haben sich wahrscheinlich nach Absenden des Beitrags unter Berücksichtigung des Zitats von mir in alle 10 Finger gebissen - nichts anderes habe ich gesagt.

Kann ja mal passieren, geht mir beim Schnelllesen aus schon mal so ... :-)

Gruß
w.

von
Claire Grube

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Batrix

Zitiert von: W*lfgang

- Ausbildungsnachweis, FALLS NOCH NICHT 18 JAHRE ALT (Zitat in Großbuchstaben geändert von w.), stellt die Ausbildungsstätte aus

Ähm, ein Ausbildungsnachweis ist nur notwendig, wenn die Waise bereits das 18 Lebensjahr vollendet hat. Unter 18 ist es egal, ob Ausbildung gemacht wird oder nicht...

Hallo Beatrix,

Sie haben sich wahrscheinlich nach Absenden des Beitrags unter Berücksichtigung des Zitats von mir in alle 10 Finger gebissen - nichts anderes habe ich gesagt.

Kann ja mal passieren, geht mir beim Schnelllesen aus schon mal so ... :-)

Gruß
w.


"FALLS NOCH NICHT 18 JAHRE ALT"
wird eben KEIN Ausbildungsnachweis benötigt!!! Lesen Sie besser Ihre eigenen Ausführungen nochmal nach. Sie schreiben das Gegenteil!

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Elke Lehmann,

die Sterbeurkunde wird von dem Standesamt ausgestellt, in dessen Bereich der Versicherte verstorben ist.
Für einen Antrag auf Waisenrente sind als zusätzliche Unterlagen u. a. eine Geburtsurkunde der Waise, Nachweise über Schul- oder Berufsausbildung (wenn das 18. Lebensjahr bereits vollendet ist), Personalausweis, Bankverbindung, Krankenversicherungskarte der Waise erforderlich.
Ein Antrag auf Waisenrente kann auch dann gestellt werden, wenn noch nicht alle erforderlichen Unterlagen vorliegen. Diese können auch nachgereicht werden.
Wenden Sie sich deshalb möglichst bald an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Ren-tenversicherung oder an ein Versicherungsamt und stellen Sie den Rentenantrag. Dort erfahren Sie dann, welche Unterlagen in Ihrem Fall im einzelnen noch erforderlich sind.

von
W*lfgang

[/quote]
"FALLS NOCH NICHT 18 JAHRE ALT"
wird eben KEIN Ausbildungsnachweis benötigt!!! Lesen Sie besser Ihre eigenen Ausführungen nochmal nach. Sie schreiben das Gegenteil!
[/quote]

Peinlich - gibt mir Angela jetzt auch den Todeskuss? :-)

...ich hab die Nacht sowas von schlecht geschlafen, weil mir erst hinterher 'meine' Erleuchtung kam, dass ich das Gegenteil von dem was richtig ist, geschrieben und nachgehend kritisiert/behauptet habe.

Sorry dafür an alle! *Langsamlesen-Modus aktiviert - nun tun _mir_ alle Finger weh ;-)

Gruß
w.

von
Lehmann, Elke

Vielen Dank an alle, die sich an meinem Beitrag bzw. Fragestellung beteiligt haben.

Lg Elke