Halbwaisenrente

von
Student

Zwei allgemeine Fragen zur Halbwaisenrente:

1. Es gibt eine Übergangszeit von 4 Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten in der die Rente weiter gewährt wird. Zählen hierbei nur ganze Monate zwischen den Abschnitten oder welche genauen Daten sind dabei zu beachten? (zählt so zB beim studium Vorlesungsbeginn oder Studienbeginn?)
2. Wie sind die Regelungen bei Zweitstudium /Aufbaustudium bzw. Promotion? Was zählt als Schul- bzw. Berufsausbildung? Nach welchen Kriterien wird bestimmt, bei welcher Art von Schulausbildung oder Berufsausbildung man Waisenrente bekommt (muss man zB höheren Abschluss anstreben?) ? Oder reicht es, wenn 20h Aufwand betrieben werden muss?

von
-_-

Zitiert von: Student

Zwei allgemeine Fragen zur Halbwaisenrente:

1. Es gibt eine Übergangszeit von 4 Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten in der die Rente weiter gewährt wird. Zählen hierbei nur ganze Monate zwischen den Abschnitten oder welche genauen Daten sind dabei zu beachten? (zählt so zB beim studium Vorlesungsbeginn oder Studienbeginn?)
2. Wie sind die Regelungen bei Zweitstudium /Aufbaustudium bzw. Promotion? Was zählt als Schul- bzw. Berufsausbildung? Nach welchen Kriterien wird bestimmt, bei welcher Art von Schulausbildung oder Berufsausbildung man Waisenrente bekommt (muss man zB höheren Abschluss anstreben?) ? Oder reicht es, wenn 20h Aufwand betrieben werden muss?


Für eine Zeit zwischen zwei Ausbildungsabschnitten ist dann ein Anspruch auf Waisenrente anzunehmen, wenn bei Beendigung des ersten Ausbildungsabschnittes beabsichtigt ist, spätestens bis zum ersten Tag des fünften auf die Beendigung des ersten Ausbildungsabschnittes folgenden Kalendermonats den zweiten Ausbildungsabschnitt aufzunehmen. Maßgeblich ist der in der Immatrikulationsbescheinigung angegebene Semesterbeginn.

Zur Übergangszeit lesen Sie hier:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_48R5.2.2.2

Für die nach einer Abschlussprüfung liegenden Zeiten eines Ergänzungsstudiums oder Zusatzstudiums in der gleichen Studienrichtung liegt grundsätzlich keine Hochschulausbildung vor. Etwas anderes gilt nur, wenn durch das weitere Studium ein neuer akademischer Grad erworben wird.

Zum Ende der Hochschulausbildung lesen Sie hier:
http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_48R5.2.1.4.2

Experten-Antwort

Dem Beitrag von „-_-„ wird zugestimmt.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.