Halbwaisenrente und Ausbildung

von
Teelicht

Hallo,

meine Tochter befindet sich im 3 Ausbildungsjahr zu Erzieherin. Es ist eine schulische Ausbildung, sie jobbt nebenher, Bafög, Kindergeld und Halbwaisenrente. In diesem Jahr kommt sie dann in das Anerkennungsjahr und wird ca 900 € Netto bekommen. Die Ausbildung ist nach dem Anerkennungsjahr abgeschlossen.

Wird im Anerkennunsgjahr dennoch Halbwaisenrente bezahlt oder ist diese einkommensabhängig?

Herzlichen Dank für Antworten.
Teelicht

von
zelda

Hallo „Teelicht“,

ich zitiere mal der Einfachheit halber aus den rechtlichen Arbeitsanweisungen der DRV Regionalträger zum hierfür passenden § 48:

„Anl1.4 Anerkennungsjahr
Die Ausübung bestimmter Berufe setzt neben einer schulischen Ausbildung an Berufsfachschulen oder Fachschulen die Ableistung eines Praktikums (sog. Anerkennungsjahr) voraus, um die staatlich anerkannte Berufsbezeichnung tragen zu dürfen (z. B. Berufe des Sozial- und Erziehungsdienstes, vgl. >>>>(SGB 6 § 48 Anl1.15)). Diese Praktikantenzeiten sind Berufsausbildung, soweit nicht volles Arbeitsentgelt gezahlt wird (Nachweis z. B. durch Arbeitgeberbescheinigung). Die nach dem "Tarifvertrag über die Regelung der Arbeitsbedingungen der Praktikanten/Praktikantinnen" gezahlten Bezüge sind kein volles Arbeitsentgelt.“

www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_48ANL1.4

Will heißen:

Das Anerkennungsjahr ist Berufsausbildung und somit besteht ein Anspruch auf Wasienrente während dieser Zeit, sofern denn kein volles Arbeitsentgelt gezahlt wird.

Das gezahlte Entgelt wird allerdings – Brutto abzüglich eines pauschalen Abzugs und des Freibetrages – zu 40 % auf die Waisenrente angerechnet.

MfG

zelda

Experten-Antwort

Wie „zelda“ schon ausführte wird die Waisenrente weiter gezahlt, wenn kein voller Lohn gezahlt wird. Der anteilige Lohn wird aber angerechnet. Freigrenze netto 478,72 EUR.