< content="">

Halbweisenrente

von
Nina

Meine Tochter bekommt Halbwaisenrente, weil iht Vater starb, ca 100 €. Sie ist Schülerin und bei mir familienkrankenversichert. Werden von ihrer Halbwaisenrente trotzdem Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge abgezogen?

von
Schiko.

Natürlich.

von
Schiko.

Auch wenn die antwort
stimmt.
Dieser eintrag ist auch nicht von mir, es war vermutlich
wieder &#34; Schweinchen dick&#34;

MfG.

von
DoriWi

Ich möchte Halbweisenrente für mein Kind beantragen. Ich war verheiratet und mein Ehemann ist verstorben. ca.1/3 viertel jahr nach seinem tot bin ich schwanger geworden.
Mein Mann ist im Ausland verstorben ich kam mit der Sterbeurkunde nach Deutschland zurück, allerdings hat bei der Sterbeurkunde das legaliesierungssiegel gefehl,woraufhin die Urkunde hier nicht akzeptiert wurde. Das heißt ich zähle in Deutschland als verheiratet UND verwitwet. Als mein Kind geboren wurde, wurde automatisch mein verstorbener Ehemann als Vater eingetragen was rein rechnerisch nicht sein kann. Nun zu meiner Frage!
Kann ich trotzdem für mein Kind Halbweisenrente beantragen? Oder wird das nicht genehmigt?

von
Schiko

Auch ich werde jetzt Schiko !!!

von
Urkunde

Hallo DoriWi!

1. eine neue Frage sollte immer extra eingestellt werden

2. wenn die Urkunde in Ordnung ist und die Tatsachen richtig wiedergibt, dann holen Sie doch die erforderliche Legalisation oder Apostille ein - wo ist das Problem?

von
DoriWi

Das versuche ich schon seit fast 5 Jahren. Leider scheiterte ich in der Vergangenheit immer wieder an Zuständigkeitsgrenzen. Da jedes Amt, jede Behörde Unterlagen benötigt die die jeweils andere Behörde im Rahmen ihrer Vorschrieften nicht ausstellen kann. Ich hätte Ihnen noch schreiben sollen das mein verstorbener Mann in IRAN geboren und gestorben ist.

von
DoriWi

Die Iranische Sterbeurkunde meines Mannes ist in Iran nicht Legalisiert worden. Hier in Deutschland habe ich dadurch starke schwierigkeiten. Man hat mir gerade geraten eine Apostille zu holen. nun meine Frage! Was ist eine APOSTILLE?

Experten-Antwort

Sie benötigen eine Bestätigung der ausländischen Sterbeurkunde.

Für die Apostille ist zuständig, die Behörde des Landes, aus dem die Urkunde stammt.
Hier sind zunächst Ansprechpartner die iranischen Konsulate oder Botschaften in Deutschland. Versuchen Sie es bei einer dieser Stellen. Es gibt mehrere Konsulate; es hängt von Ihrem Wohnsitz ab.

von
Rosanna

Hallo DoriWi,

mal eine ganz andere Frage:

Hat Ihr verstorbener Ehemann denn in Deutschland Rentenversicherungsbeiträge (mindestens für 5 Jahre) entrichtet? Denn nur dann würde ja ein Anspruch auf eine Hinterbliebenenrente (auch evtl. Witwenrente für Sie) bestehen!

Ist die Wartezeit von 5 Jahren in der deutschen RV nicht erfüllt, besteht überhaupt kein Hinterbliebenenrentenanspruch. Dann wäre alle Liebesmüh eh vergebens....

MfG Rosanna.

Experten-Antwort

Zusatz für den Rentenanspruch.

Anspruch auf eine deutsche Hinterbliebenenrente besteht nur, wenn der Verstorbenen auch deutsche Versicherungszeiten hat! Wenn, JA, sofort den Rentenantrag stellen, das mit der Urkunde kann später geklärt werden.

von
mia

Also meines Wissens gehört der Iran gar nicht zu den Mitgliedstaaten des Haager Übereinkommens zur Apostille (Informationen dazu erhält man auf der Seite www.konsularinfo.diplo.de). Es kommt also nur die Legalisation in Frage, die man bei der Deutschen Botschaft im entsprechenden Ausland erhält. Für manche Anträge ist aber eine Legalisation gar nicht erforderlich, also würde ich ebenfalls empfehlen, erstmal den Rentenantrag zu stellen.

Hinsichtlich der Vaterschaft ist im BGB geregelt, dass jedes Kind, das innerhalb von 300 Tagen nach dem Tod des Ehemannes geboren wird, als sein Kind zu betrachten ist.

von
DoriWi

Auf Witwenrente habe ich kein anspruch da wir nur 1 1/2 Jahre verheiratet waren. und ich glaube seine Beiträge hatten nicht gereicht aber da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher.

von
DoriWi

Bei der Iranischen Botschaft war ich schon. Die hatten mich mit der Nachricht ( ich solle mich an die Deutsche Botschaft in Teheran wenden ) wieder weg geschickt. Aber ich kann es gerne noch einmal versuchen. Es sei denn Sie haben für mich noch einen anderen vorschlag.

von
DoriWi

Von der Deutschen Botschaft in Teheran bekomme ich nur die Legalisierung wenn ich persönlich dort hin fliege. Da meine Finanziellenmittel nicht dafür ausreichen, weiß ich nicht mehr was ich noch machen kann. Haben Sie vieleicht noch einige Tips oder Vorschläge für mich?

Experten-Antwort

Die deutschen Botschaften gehören zum deutschem Außenministerium, versuchen Sie evtl. nochmals da.

von
Rosanna

Also ich denke, Sie bringen da einiges durcheinander!

&#62;Auf Witwenrente habe ich kein anspruch da wir nur 1 1/2 Jahre verheiratet waren. und ich glaube seine Beiträge hatten nicht gereicht aber da bin ich mir jetzt nicht ganz sicher.&#60;

1.

1 Jahr Ehe reicht aus, um eine Witwenrente zu erhalten (da dann keine &#34;Versorgungsehe&#34; unterstellt wird) UND

2.

MÜSSEN mindestens 5 Jahre Beitragszeiten ( = kleine Wartezeit) in der DEUTSCHEN Rentenversicherung von Ihrem verst. Ehemann zurückgelegt worden sein.

Ist die Wartezeit von 5 Jahren NICHT erfüllt, gibt´s auch keine WAISENRENTE!

Die VERSICHERUNGSRECHTLICHEN Voraussetzungen ( = Wartezeiterfüllung ) für eine Hinterbliebenenrente - ob für EINE Witwen- oder Waisenrente - sind die Gleichen und müssen grundsätzlich mal erfüllt werden. Wenn nicht, können Sie sich Ihre ganze Mühe sparen....

Wenn Ihr verstorbener Mann in Deutschland rentenversichert war, fragen Sie doch bei der zuständigen DRV erst einmal nach (wenn Sie´s nicht schon wissen), ob die Wartezeit von 5 Jahren erfüllt ist. Ggfls. stellen Sie umgehend einen Witwen- und Waisenrentenantrag. Wie bereits von anderer Seite erwähnt, können Sie die benötigten Unterlagen immer noch nachreichen.

Denn eine HINTERBLIEBENENRENTE wird NUR für 12 Monate (!) vor dem Monat, in dem die Rente beantragt wurde, geleistet (§ 99 Abs. 2 SGB VI).

von
Dori

Danke! Ich glaube beim Außenministerium habe ich es noch nicht versucht. Bis jetzt war ich schon beim Auswärtigem amt, Amt fürs Innere, Standesamt, Standesamt 1, Rechtsanwalt, und zu letzt beim Bundeskanzler amt. Danke sie haben mir mehr geholfen als alle anderen in den Letzten fast 5 Jahren.

von
Rosanna

Bitte unbedingt meinen letzten obigen Beitrag lesen !!!