Halbweisenrente + Eheschließung

von
Tom Arte

Hallo,

wie ist bei folgendem Sachverhalt zu entscheiden?

Person X heiratet im Jahre 2009 im Ausland und lässt die Ehe in Deutschland nie bei einem deutschen Standesamt anerkennen (was legitim ist). Dennoch gilt X rechtlich gesehen in Deutschland als verheiratet. Ab 2010 bezieht X für drei Jahre während seines Studiums eine Halbweisenrente. Bei der Antragstellung wurde die Ehe nicht mitgeteilt, jedoch nicht böswillig!

Jetzt die Fragen:

Wurde bei der Antragstellung der Halbweisenrente im Jahr 2010 überhaupt nach dem Familienstand gefragt?
Spielt der Familienstand bei dem Bezug der Halbweisenrente im Zeitraum 2010 bis 2013 überhaupt eine Rolle?

Meines Wissens spielt die eine Eheschließung bei dem Bezug einer Halbweisenrente keine Rolle.

Mfg
Tom Arte

von
KSC

Da der Familienstand bei der Waisenrente keine Rolle spielt entsteht kein Problem für die DRV.

von
Tim 3sat

Zitiert von: Tom Arte

Meines Wissens spielt die eine Eheschließung bei dem Bezug einer HalbwAisenrente keine Rolle.

Genuss ist es.
Hier nachzulesen

http://raa.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_48R4.3

von
GroKo

Zitiert von: Tom Arte

Hallo,

wie ist bei folgendem Sachverhalt zu entscheiden?

Person X heiratet im Jahre 2009 im Ausland und lässt die Ehe in Deutschland nie bei einem deutschen Standesamt anerkennen (was legitim ist). Dennoch gilt X rechtlich gesehen in Deutschland als verheiratet. Ab 2010 bezieht X für drei Jahre während seines Studiums eine Halbweisenrente. Bei der Antragstellung wurde die Ehe nicht mitgeteilt, jedoch nicht böswillig!

Jetzt die Fragen:

Wurde bei der Antragstellung der Halbweisenrente im Jahr 2010 überhaupt nach dem Familienstand gefragt?
Spielt der Familienstand bei dem Bezug der Halbweisenrente im Zeitraum 2010 bis 2013 überhaupt eine Rolle?

Meines Wissens spielt die eine Eheschließung bei dem Bezug einer Halbweisenrente keine Rolle.

Mfg
Tom Arte


"Bei der Antragstellung wurde die Ehe nicht mitgeteilt, jedoch nicht böswillig! "
Gutwillig vergessen dass Er/Sie verheiratet ist?

von
W*lfgang

Zitiert von: GroKo
"Bei der Antragstellung wurde die Ehe nicht mitgeteilt, jedoch nicht böswillig! " Gutwillig vergessen dass Er/Sie verheiratet ist?
GroKo,

bei einem Waisenrentenantrag wird die Frage nach dem Familienstand gar nicht gestellt, weil - wie wir oben richtig gelesen haben - das völlig unbedeutend ist.

Zudem, es wäre eine unzulässige (böswillige?) Datenerhebung gewesen :-)

Gruß
w.

von
GroKo

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: GroKo
"Bei der Antragstellung wurde die Ehe nicht mitgeteilt, jedoch nicht böswillig! " Gutwillig vergessen dass Er/Sie verheiratet ist?
GroKo,

bei einem Waisenrentenantrag wird die Frage nach dem Familienstand gar nicht gestellt, weil - wie wir oben richtig gelesen haben - das völlig unbedeutend ist.

Zudem, es wäre eine unzulässige (böswillige?) Datenerhebung gewesen :-)

Gruß
w.


Du hast ja doch Humor. ;-)

Experten-Antwort

Hallo Tom Arte,

die bisherigen Antworten kann ich bestätigen. Für den Anspruch auf Halbwaisenrente spielt es keine Rolle, ob die Waise verheiratet ist oder nicht.