Hartz 4 und Erwerbsunfähigkeit

von
Mutti

Hallo zusammen,

vor 2 Monaten habe ich einen Termin beim ärztlichen Dienst vom Arbeitsamt (Gutachten zur Feststellung der Erwerbsfähigkeit). Gutachter hat mir gesagt dass ich aus einem gesundheitlichem Grund nicht arbeiten kann.
Ich habe bis heute noch keine Post vom JC bekommen!
Warum habe ich keine Aufforderung zur EM-Rentenantragstellung bekommen?
Oder Zusammenarbeit (Kooperation zwischen dem SGB-II-Träger einerseits und dem gesetzlichen Rentenversicherungsträger andererseits) ist ab 01.01.2011 reformiert worden.

Wie läuft weiter? Kann JC den EM-Rentenantrag selbst stellen oder medizinische Gutachten senden? Neue Antragsverfahren und Verfahrensabsprache ?!
Was ist neues?

von
öha

... und wer hindert Sie daran SELBST einen Antrag auf Feststellung der EM zu stellen?!

von
Schade

So ganz wirklich verstehe ich Ihr Anliegen nicht.

Denn wenn Sie die Rente beantragen wollen, können Sie dies doch selbst tun und brauchen nicht auf irgendeine Weisung des Jobcenters warten.

Und wenn Sie eigentlich gar nicht in Rente gehen wollen, kann es Ihnen doch nur recht sein, wenn das Jobcenter Sie nicht auffordert.

Wo also liegt das Problem?

Und wenn Sie Gründe für das Handeln oder Nichthandeln des Jobcenters wissen wollen, sollten Sie dort und nicht im Rentenforum nachfragen. :)

von
Alltagsbegleiter

Solange das Jobcenter Sie noch nicht eingeladen hat, um die Leistungsbeurteilung des ärztlichen Dienstes des Arbeitsamtes zu besprechen, ist offiziell der Status Ihrer Erwerbsfähigkeit ungeklärt. Allerdings sollte das, zwei Monate nach dem Gutachtertermin, allmählich erfolgen.

Auf die mündliche Aussage des Gutachters können Sie sich nicht verlassen. Es könnte doch noch eine Restarbeitszeit über drei Stunden täglich in einem anderen Beruf festgestellt werden. Vielleicht kommt auch eine Rehabilitationsmaßnahme für Sie in Frage.

Ohne Ihre Unterschrift kann das Jobcenter natürlich für Sie keinen Rentenantrag stellen.

Im Allgemeinen wird vom ärztlichen Dienst des Arbeitsamtes zunächst nur für sechs Monate eine volle Erwerbsminderung festgestellt und weiter Alg II gezahlt. Sollte sich keine Verbesserung zeigen, so wird im Rahmen der Arbeit der gemeinsamen Einigungsstelle von der Rentenversicherung ein Votum zur Beurteilung des Gutachters angefordert.
Sollte die Rentenversicherung dem Gutachten zustimmen, wird man Sie zum Rentenantrag auffordern und gegebenenfalls für weiteren Leistungsbezug, bis zur endgültigen Entscheidung der Rentenversicherung, an das Amt für Grundsicherung (SGB XI) verweisen.

Selbstverständlich können Sie auch jetzt schon einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen. Dabei vergessen Sie nicht, bei Ihrer Krankenversicherung feststellen zu lassen, ob eine Mitgliedschaft in der Krankenkasse der Rentner in Frage kommt.

von
Alltagsbegleiter

Pardon, natürlich muss es SGB XII heißen.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.