Hartz IV Leistungen rückwirkend gestrichen

von
dirk

Ist es nicht richtiger, den Rentenbezug der Arge zu melden, ALG2 ist doch bei den Sozialleisrungen die "nachrangigste"?
So hat man dan den Ablehnungsbescheid über ALG2, der sich nachträglich, bei Feststellung des unrechtmäßigen Rentenbezuges, ändern lässt.

von
Rosanna

Ja klar. Nur in diesem Fall wurde die Rente ja zunächst auf Ende November 2007 eingestellt, daraufhin wurde vermutlich im Dezember 2007 der Antrag auf die Hartz IV- Leistung gestellt.

Bei diesem Antrag MUSSTE angegeben werden, dass die Rente entzogen wurde, etc. Es war im Dez. aber noch nicht bekannt, dass die Rente RÜCKWIRKEND bis 30.06.08 weitergezahlt wird. Deshalb hat die Hartz IV-Stelle damals schon zu Recht gezahlt. NUR hätte eben im Januar 2008, als die Rentenzahlung wieder aufgenommen wurde, die Hartz IV-Stelle UMGEHEND davon benachrichtigt werden müssen. Und am besten auch gleich der RV-Träger von der Hartz IV-Leistung unterrichtet werden sollen. Dann hätte man gleich einen Ausgleich in Form einer Erstattung schaffen können...

Irgend etwas ist hier schiefgelaufen (vermutlich mangelnde Kenntnis der betroffenen Stellen durch verspätete Mitteilung von Netti). Dadurch ist das ganze Chaos meiner Meinung nach erst entstanden.

MfG Rosanna.