< content="">

Hartz IV/ Reha

von
Eulenspiegel

Ich soll zur Reha Sportutensilien mitbringen, habe aber keine, und lebe von Hartz IV. Gibt es irgendeine Stelle die zumindest eine Mindestausstattung finanziert?

von
Nix

Kosten für Sportkleidung etc. kann Ihnen eventuell die ARGE Hartz-4-Stelle begleichen.
Bitte sprechen Sie dort vor und legen Sie Ihren Bewilligungsbescheid über die Reha vor.
Leider ist es dem RV-Träger nicht möglich, Ihnen diese Kosten zu erstatten wegen fehlender Rechtsgrundlage.

Viele Grüsse
Nix

von
Amadé

Mit der Gewährung des Regelsatzes ist Ihr Bedarf abgegolten. Nach dem weisen Willen des Gesetzgebers sollen Sie vom Regelsatz für solche Fälle etwas über 38 Kröten monatlich ansparen, damit Sie wohlfeil für alle Eventualitäten gerüstet sind.

In unten stehendem link können Sie nachlesen, wie Sie Ihr Geld monatlich einteilen sollen.

Ginge es nach Onkel Sarrazin (Bundesbank - SPD), so wären Sie noch viel zu üppig ausgestattet.

Es gibt aber evtl. ein Kleiderkammer (vielleicht DRK), die Ihnen aus der Patsche hilft.

http://www.tacheles-sozialhilfe.de/literatur/Leitfaden_Regelsaetze.pdf

von
uwe

Wenn Sie noch nie eine Sportausrüstung besessen haben handelt es sich um eine Erstausrüstung.
eine notwendige Erstausrüstung müsste von der Arge aber erstattet werden

von
Realist

Wo steht das bitte?

Die ARGE übernimmt zwar die Kosten für WOHNUNGS-Erstausstattungen, aber NICHT für SPORT-Erstausrüstungen!

Es steht Ihnen jederzeit frei, eine anderslautende Bestimmung mit Quellenangabe zu benennen!

Experten-Antwort

Hallo Eulenspiegel,

bei den Sportutensilien handelt es sich üblicherweise um die vorhandenen Sportschuhe, festes Schuhzeug (für Wanderungen),Turnhose und Trainingsanzug

Sollten Sie nicht im Besitz der obigen Ausrüstung sein kann Ihnen nur empfohlen werden sich diese zu beschaffen.
Denn der ganzheitliche Ansatz der Rehabilitationsleistungen der Rentenversicherung beinhaltet auch Leistungselemente für die sinnvoller weise Sportutensilien erforderlich sind.

Falls aufgrund der eingeschränkten finanziellen Möglichkeiten ein käuflicher Erwerb nicht möglich ist, sollten Sie sich an eine örtliche Hilfsorganisation wenden, z.B. Kleiderkammer des Sozialhilfeträgers, des DRK oder ähnlicher Institutionen.