Hartz IV Wohnraum

von
gewinner

ist es rechtens, dass ein alleinstehender, der eine Eigentumswohng besitzt einen Anspruch auf 80 qm Wohnraum hat und ein Alleinstehender Mieter nur Anspruch auf 45 qm? Ist diese Regelung, im Sinne der Gleichbehandlung, nicht verfassungswidrig?

von
Rosanna

Sorry, jetzt muß ich es auch mal schreiben:

Dies ist ein Forum der gesetzlichen Rentenversicherung.

Aber dennoch: wenn die ETW des Alleinstehenden mit 80 qm nicht mehr kostet als die 45 qm-Wohnung, vielleicht weil sie nicht so hoch oder gar nicht mehr belastet ist, ist die Regelung doch vollkommen okay, oder warum nicht? Oder würden Sie aus einer bezahlten oder bezahlbaren ETW unter diesen Voraussetzungen ausziehen?

Nur kein Neid, es ist nicht immer alles so, wie es von außen aussieht.

von
Realist

Stellen Sie sich mal vor: In manchen Regionen darf ein Alleinstehender sogar ein Eigenheim mit bis zu 130 m² Wohnfläche bewohnen, Sie Neidhammel!
Und da der Betroffene von seiner ARGE nur die Betriebskosten erstattet bekommmt aber keine Finanzierungskosten, sind die Kosten im Regelfall tatsächlich niedriger, als für eine 45 m² große Mietwohnung. Im Klartext bedeutet das, dass Ihre 45 m²-Wohnung den Steuerzahler erheblich teurer kommen kann, als eine 80 m² große Eigentumswohnung oder ein 130 m² großes Haus. Es ist doch Ihr Problem, wenn Sie sich kein Wohneigentum angeschafft haben oder anschaffen konnten!

von
Ergänzer

.........außerdem dienen die 45 m² nur als Richtgröße. Die tatsächliche Wohnfläche darf auch erheblich größer sein, solange die ANGEMESSENEN Unterkunftskosten inklusive Neben- und Heizkosten nicht überschritten werden.
Und wenn auf den Eigenheimbesitzer größere Reparaturkosten zukommen, hat er ein echtes Problem, weil von den ARGEN längst nicht alles erstattet wird!