Hauptberuf + Minijob (Rente?)

von
Noob

Hallo Leute,

ich übe einen Hauptberuf aus und nebenher noch einen Minijob auf 450€ Basis. Für den Hauptjob bezahle ich natürlich in die gesetzliche Rente ein. Damals wurde ich gefragt ob ich das auch freiwillig für den 450€ Job machen möchte. Dies habe ich verneint. Nun durch Zufall mal was über das Thema gelesen. Jedes Jahr indem ich durch den 450€ Job einzahlen würde, bringt mir ein Beitragsjahr in der gesetzlichen Rente. Heißt das, dass ich durch Hauptberuf und Minijob in einem Jahr quasi auf 2 Beitragsjahre in der Rente kommen könnte? Kann ich mich nun doch entschließen den Beitrag für den Minijob abzuführen?

von
Herz1952

Zwei Beitragsjahre erhalten Sie dadurch in keinem Fall. Durch Ihren Minijob erhöhen Sie Ihre Rente auch ohne sog. "Aufstockung" minimal.

Eine Aufstockung auf die vollen Rentenbeiträge lohnt sich auch nicht. Ausnahme der Minijob wird als einziger Job mit Aufstockung ausgeführt, dann erhält man weiter die erforderlich Zeit für eine eventuelle Erwerbsminderungsrente.

Die Amortisationszeit bei einem Minijob mit Aufstockung beträgt ca. 21 Jahre.

Genauere Angaben erhalten Sie noch von einem Experten.

von
W*lfgang

Hallo Noob,

hätten Sie den Minijob mit Ihrem Beitragsanteil von 3,7 % (16,55 EUR) aufgestockt, hätten Sie nach 1 (!) Jahre Zuzahlung knapp einen EUR mehr Monatsrente gewonnen - brutto, vor etwaigem Rentenabschlag, vor KV/PV-Abzug und vielleicht auch noch einem höheren Steueranteil. Lohnt also nicht, wenn bereits eine versicherungspflichtige Hauptbeschäftigung läuft.

Und wie Herz1952 schrieb, das Jahr hat nur 12 Monate, durch Doppelversicherung werden nicht mehr draus.

Und nein, jetzt können Sie nicht mehr von der 1x getroffenen Entscheidung 'will versicherungsfrei im Minijob sein' auf Versicherungspflicht umschwenken - erst wieder nach Ende/neuem Minijob.

Gruß
w.

von
Schießl Konrad

Last Zahlen sprechen.
Seit der Erhöhung von 400 a/ 450 Euro wurde im Umkehrschluss zu früher, automatisch 3,9%
Eigenbelastung gefordert. Will er dies nicht, hat der AG. dies schriftlich zu erfahren.

Nunmehr gilt bei derzeit monatlich 16,65- 3,7% : 30,45 Rentenwert West 1.7.2016 und für
18,7% 30,45 : 36267 x 5400 4,53 Rente ohne Zuzahlung 3,63 Euro.

MfG.

Experten-Antwort

Hallo Noob,

eine Befreiung von der Versicherungspflicht im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung ist für die Dauer der Beschäftigung gültig und kann nicht zurückgenommen werden.

Ein Monat Beschäftigungszeit kann auch nur als ein Monat gezählt werden, auch wenn man durch mehrere parallele Beschäftigungsverhältnisse Beitragseinzahlungen vornimmt. Hierdurch erhöht sich lediglich der spätere Rentenanspruch.