Hausfrauen Riester

von
Robi4711

Hallo !
Ich habe als Single-Hausfrau einen Riester abgeschlossen und zahle nur den Mindestbeitrag von 5,00 Euro.
Ich möchte jetzt heiraten, aber mein Mann will keinen eigenen Vertrag abschließen.
Bleibe ich dennoch förderungsfähig, obwohl ich verheiratet bin und mein Mann keinen eigenen Vertrag hat, worüber ich eigentlich förderungsfähig wäre ?

von
Bernhard

Aufgrund welcher Voraussetzung sind Sie als Single-Hausfrau denn bisher föderberechtigt?

Haben Sie kleine Kinder und sind die je 3 Jahre Erziehungszeit noch nicht abgelaufen? Haben Sie einen aufgestockten Minijob?

Wenn Ihr künftiger Ehemann keinen Riester-Vertrag hat bzw. abschliessen will, ändert sich für Sie gar nichts.

Ein Ehepartner mit Riester-Vertrag ist nur eine zusätzliche Möglichkeit, die Förderfähigkeit zu erlangen, das ist vor allem für nicht erwerbstätige Hausfrauen/-männer gedacht, deren Ehepartner pflichtversichert ist und einen Riester-Vertrag hat.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Robi,

die Frage die sich stellt, ist aufgrund welcher Regelung Sie bislang die Förderung erhalten habe. Wenn Sie "Singel-Hausfrau" sind und keiner versicherungspflichtigen Beschäftigung bzw. Tätigkeit nachgehen, haben Sie grundsätzlich keinen Anspruch auf die Förderung. Etwas anderes gilt, wenn z.B. aufgrund der Erziehung eines Kindes unter drei Jahren Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung besteht. Sofern dies der Fall ist, hat die Heirat keinen Einfluß auf die Förderfähigkeit.