Heutige Nachricht: Rente und Steuer

von
Paul

Welche Rolle spielen die Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) und das Bundeszentralamt für Steuern genau? Meldet die ZfA an das Bundeszentralamt für Steuern und dieses an die lokalen Finanzämter oder meldet die ZfA direkt an die lokalen Finanzämter?

von Experte/in Experten-Antwort

Die Leistungsträger (DRV, LAK, beruf. Versorgungseinrichtungen, Pensionskasse etc.) haben der Zentralen Stelle (ZfA) bis zum 01.03. des Jahres mit einer Rentenbezugsmitteilung die Höhe der Renten mitzuteilen. Die zentrale Stelle führt eine ausschließliche automatisierte Prüfung der ihr übermittelten Daten daraufhin durch, ob sie vollständig und schlüssig sind. Sie speichert die Daten des Leistungsempfängers nur für Zwecke dieser Überprüfung bis zur Übermittlung an das Bundeszentralamt für Steuern. Diese leitet die Daten an die entsprechenden Finanzämter.

von
Schiko.

Angst machen gilt nicht, sorgt außerdem dafür, dass immer
mehr bürger das " Wahlrecht" nicht mehr ausüben .

Schon der unter nachrichten aktualisierte beitrag von herrn
thiessen viel mir auf, er ist teilweise deckungsgleich mit der
experten antwort zu ihrer anfrage, die da lautet:
" Die ZfA leitet deren Mitteilungen an die Finanzämter weiter"

Wiederhole mich hier, und dies ist nicht auf meinen mist ge-
wachsen, folgende tatsache.:

Die frühere parlamentarische staatssekretärin, Frau Dr. barbara
hendricks hat mir mit schreiben vom 8.4.05 und 16.3.06 gleich-
lautend mitgeteilt.
" Die Daten sollen von der ZfA an die Länderfinanzämter weiter-
geleitet werden. Kein wort davon, weitergeleitet an die örtlichen
finanzämter

Habe erst heute auf blatt zwei der rentenmitteilung vom 1.7.08.
den dritten absatz bei den hinweis zur besteuerung der renten
gelesen, der da lautet:
"Der Rentenversicherungsträger ist verpflichtet, die gezahlten
Rentenbeträge jährlich der der Zentralen Zulagenstelle für
Altersvermögen ( ZfA) zu melden. Die Daten werden
von dort aus an die Finanzverwaltungen der einzelnen Bundes-
länder übermittelt "
Die Übermittlung entbindet Rentnerinnen und Rentner nicht
von der Notwendigkeit zu prüfen, ob die Abgabe einer Steuer-
erklärung erforderlich ist.

Natürlich weiß auch ich, der örtliche finanzbeamte kann im ein-
zelfall einen datenabglich herbeiführen.

Zufällig konnte ich heute bei einer wahlversammlung mit herrn
kauder- bei entsprechender fragestellung-, die auskunft erhalten,
das örtlich finanzamt erhält diese daten

Was nun, experte, was nun herr thiessen?

Mit freundlichen Grüßen.

von
Schiko.

Entschuldigung, war wohl doch etwas spät um 23.17 Uhr .

Das wichtigste und letzte
wort fehlt. "NICHT"

" das örtlich zuständige Fi-
nanzamt erhält diese daten
nicht.

MfG.