Hinterbliebenenleistung

von
Helferlein

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Schwiegervater ist seit ein paar Jahren nach Rentenentritt an einer anerkannten Berufskrankheit verstorben, seine Frau lebt seither in einem Pflegeheim für Demenz-Erkrankte.

Ich habe nun gelesen, dass die BG nur 2 Jahre Hinterbliebenenleistung bezahlt. Leider haben wir keinerlei Informationen bekommen wie lange die Leistung tatsächlich geleistet wird und möchten auch keine schlafenden Hunde wecken. Nun machen wir uns natürlich dennoch über die Finanzierung des Heimaufenthaltes Gedanken.

Unter welchen Umständen zahlt die BG länger als 2 Jahre bzw. ggf. lebenslang?

Vielen Dank

von
Mitleser

Zitiert von: Helferlein
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Schwiegervater ist seit ein paar Jahren nach Rentenentritt an einer anerkannten Berufskrankheit verstorben, seine Frau lebt seither in einem Pflegeheim für Demenz-Erkrankte.

Ich habe nun gelesen, dass die BG nur 2 Jahre Hinterbliebenenleistung bezahlt. Leider haben wir keinerlei Informationen bekommen wie lange die Leistung tatsächlich geleistet wird und möchten auch keine schlafenden Hunde wecken. Nun machen wir uns natürlich dennoch über die Finanzierung des Heimaufenthaltes Gedanken.

Unter welchen Umständen zahlt die BG länger als 2 Jahre bzw. ggf. lebenslang?

Vielen Dank

Die Begenzung auf 2 Jahre gilt nur für Witwen, die jünger als 47 Jahre alt sind und kein minderjähriges Kind erziehen. Ist die Witwe dagegen bereits 47 Jahre alt oder älter (wovon man in Ihrem Fall wohl ausgehen kann), zahlt auch die Berufsgenossenschaft eine sogenannte "Große Witwenrente" entweder lebenslang oder bis zum Monat einer eventuellen Wiederheirat.

von
Mitleser

Zitiert von: Helferlein
Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Schwiegervater ist seit ein paar Jahren nach Rentenentritt an einer anerkannten Berufskrankheit verstorben, seine Frau lebt seither in einem Pflegeheim für Demenz-Erkrankte.

Ich habe nun gelesen, dass die BG nur 2 Jahre Hinterbliebenenleistung bezahlt. Leider haben wir keinerlei Informationen bekommen wie lange die Leistung tatsächlich geleistet wird und möchten auch keine schlafenden Hunde wecken. Nun machen wir uns natürlich dennoch über die Finanzierung des Heimaufenthaltes Gedanken.

Unter welchen Umständen zahlt die BG länger als 2 Jahre bzw. ggf. lebenslang?

Vielen Dank

Die Begrenzung auf 2 Jahre gilt nur für Witwen, die jünger als 47 Jahre alt sind und kein minderjähriges Kind erziehen. Ist die Witwe dagegen bereits 47 Jahre alt oder älter (wovon man in Ihrem Fall wohl ausgehen kann), zahlt auch die Berufsgenossenschaft eine sogenannte "Große Witwenrente" entweder lebenslang oder bis zum Monat einer eventuellen Wiederheirat.

Experten-Antwort

Hallo Helferlein,

bitte haben Sie Verständnis, dass wir als Experten der Deutschen Rentenversicherung zu Ansprüchen aus der Unfallversicherung leider keine Auskunft geben können.

Viele Grüße,
Ihr Expertenteam de Deutschen Rentenversicherung

von
Helferlein

@ Mitleser
Vielen Dank für die Info. Das kam in den Texten, die ich gefunden habe, leider nicht so rüber.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...