Hinterbliebenenrente aus Frankreich

von
Peter

Guten Tag, liebe Experten!
Ich habe 24 Jahre in Frankreich gearbeitet und war dort auch verheiratet. Seit 2012 lebe ich wieder in Deutschland, seit 7/2018 beziehe ich französische Rente. 2017 verstarb meine Exfrau in Frankreich. Ich habe im Februar 2018 Hinterbliebenenrente beantragt. Diese wurde abgelehnt, da ich mit meiner Partnerin zusammen über den Freibetrag komme. Es wurden aber Zeiten zur Berechnung herangezogen, in denen ich noch gearbeitet habe oder sogar gearbeitet habe und bereits die französische Rente bezog. Nun ist unsere Situation anders, wir sind deutlich unter der Freigrenze. Kann der alte - abgelehnte - Antrag auf Hinterbliebenenrente reaktiviert werden oder sollte ich einen neuen Antrag stellen?

Danke für Ihre Hilfe!

Experten-Antwort

Hallo Peter,

da es sich in diesem Fall rein um französisches Rentenrecht handelt, würde ich Sie bitten, Ihre Frage direkt an den französischen Rententräger zu richten.
Stellen Sie doch erstmal formlos einen Überprüfungsantrag aufgrund von Einkommensänderung. Sollte dies nicht ausreichend sein, so werden Ihnen die entsprechenden Vordrucke von Frankreich aus zugesandt.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...