Hinzuverdienst

von
dieter

Wenn jemand mit 60 J. die Rente für Schwerbehinderte ( Betsandsschutz liegt vor ) in Anspruch nimmt und weiterhin einer Tätigkeit nachgeht, sind dann für den Hinzuverdienst Beiträge zur RV und ALV zu zahlen oder entfällt die Vers. Pflicht ?
Würden die evtl. Beiträge die Rente später noch erhöhen ?
Gruß
Dieter

von
Schiko.

Bei der altersrente, gleich welcher art, aber mit 100%
beansprucht und vor dem 65 lebensjahr ist der monat-
liche zuverdienst auf 350 brutto ein geschränkt.

Ausnahme, zweimal im jahr ist das doppelte, eben
bis 700 rentenunschädlich zulässig.

Nun kommt es darauf an, erfolgt der zuverdienst im
rahmen von 400 euro als geringverdiener stellt sich
die frage nicht. Steuerlich, aber auch für die sozial-
abgaben zeichnet der arbeitgeber verantwortlich.

Liegt beim zuverdienst dem arbeitgeber eine steuer-
karte vor, normalerweise steuerklasse I oder III fällt
ebenfalls keine steuer an.
Die renten und arbeitslosenbeiträge entfallen, kann mir
aber vorstellen, in diesem falle wird innerhalb der höchst-
grenze von monatlich 3.562,50 für krankenversicherung/
pflegeversicherung der beitrag fällig.

Die rente steigert sich aber in beiden fällen nicht mehr.

MfG.

von
Heinz

Beiträge zur Rentenversicherung und Arbeitsförderung müssen Sie nur zahlen, wenn Sie die Altersrente als Teilrente beziehen, d.h. die Hinzuverdienstgrenze i.H.v. 350,- EUR überschreiten. In diesem Fall wirken sich die Beiträge rentensteigernd aus, sobald Sie die Altersrente als Vollrente beziehen werden.
Ihr Arbeitgeber muss immer seinen Arbeitgeberanteil an den Sozialversicherungsbeiträgen zahlen, egal, ob Sie eine Voll- oder Teilrente beziehen.

von
lotscher

Schiko, Deine Aussage: "Die rente steigert sich aber in beiden fällen nicht mehr." ist nicht genereller Art, sie gilt nur für bereits geleistete Altersrenten, weil für sie keine eigenen Rentenbeiträge mehr zu zahlen sind.

von
Schiko.

Hast ja recht lothar. Ich sprach ja auch von 100%,
somit von einer voll ge-
zahlten rente.

Servus.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo "Dieter",

Bezieher einer Vollrente wegen Alters sind in der Rentenversicherung versicherungsfrei.

Rentenrechtliche Zeiten wirken sich grundsätzlich rentensteigernd auf die nächste Rente aus. In Ihrem Fall ist ein Wechsel in eine Regelaltersrente aber nicht möglich, da Sie bereits eine Altersrente beziehen.

Sollten Sie jedoch aufgrund der Höhe Ihres Hinzuverdienstes eine Teilrente erhalten, werden sich alle rentenrechtlichen Zeiten mit dem Wechsel in eine Vollrente rentensteigernd auswirken.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung

von
dieter

Zunächst danke für die Antworten.

Wenn ich wg. der Verdiensthöhe nur eine Teilrente bekomme, werden denn dann die Einkünfte versicherungspflichtig ?? Ansonsten könnten diese sich ja nicht rentensteigernd auswirken.

von Experte/in Experten-Antwort

In der Tat begründet der Bezug einer Teilrente wegen Alters keine Versicherungsfreiheit in der ges. Rentenversicherung.